e0d6eaf7e4ed45d2751d367f5b40704c_der-seat-landete-auf-der-motorhaube-des-mercedes
  • Foto: Florian Büh

Auf Motorhaube katapultiert: Verletzte und Tränen bei dreifachem Autounfall

Geesthacht –

In Geesthacht sind an der Kreuzung der Bundesstraße 404 in Höhe der Einmündungen Schäferstrift und Fahrendorfer Weg am Samstag gegen 14.50 Uhr drei Fahrzeuge kollidiert. Dabei wurde ein Seat Altea 4 von zwei anderen Autos hochkatapultiert. Mehrere Menschen wurden verletzt.

Der Seat blieb auf den beiden Reifen der Fahrerseite stehen und landete dann auf der Motorhaube eines dunklen Mercedes, der das Fahrzeug hochgedrückt hatte. Auch ein aus Schwerin zugelassener weißer Kombi war am Unfall beteiligt. Die Insassen des Kombis saßen später am Seitenstreifen, einer weinte bitterlich. Mehrere Rettungswagen und auch ein Notarzt waren zusätzlich zur Freiwilligen Feuerwehr alarmiert worden.

Unfall in Geesthacht: Seat landet auf der Motorhaube eines Mercedes

Die B404 musste voll gesperrt werden. Mit Blaulicht und Sirene rückten die Sanitäter kurze Zeit später ab und brachten die Verletzten in Krankenhäuser. Keiner der am Unfall involvierten Personen wurde eingeklemmt.

Das könnte Sie auch interessieren: Brand in Einfamilienhaus bei Hamburg –Feuerwehr rettet Bewohner

Mehrfach musste die Feuerwehr einen Abschlepphaken am Mercedes anbringen, bevor ein Löschfahrzeug den schweren Kombi wegziehen konnte. Der Seat wurde mit einem Greifzug, einem starken Metallseil, gesichert, damit er nicht unkontrolliert herabsacken konnte. 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp