• Symbolbild
  • Foto: imago/Steffen Schellhorn

Auf der A7: Mann mit 539 Kilo Tabak erwischt – großer Steuerschaden

Rade –

Die Fahndungsgruppe von Zoll, Bundes- und Landespolizei hat bei der Kontrolle eines Kleintransporters auf dem A7-Parkplatz Rade (Kreis Steinburg) 539 Kilogramm unversteuerten Wasserpfeifentabak sichergestellt.

Es sollte nur eine Routinekontrolle werden, als die Beamten den Wagen am 7. April aus dem Verkehr zogen. Auf der Ladefläche dann der Fund: Der Tabak war in zahlreiche Kunststoffbeuteln verpackt – und das „ohne vorgeschriebenes Steuerzeichen“, so ein Zoll-Sprecher.

A7 bei Hamburg: Mann mit 539 Kilogramm Tabak erwischt 

Gegen den 41-jährigen Fahrer wurde ein Verfahren wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung eingeleitet. Das Zollfahndungsamt übernahm die weiteren Ermittlungen. Der entstandene Steuerschaden: 12.000 Euro. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp