4df1160c8dda2cc424a95fd718216dc7_ein-hund-fiel-in-warder-ein-kind-an-und-biss-ihm-in-den-oberschenkel-symbolbild
  • Foto: dpa

Attacke im Norden: Hund fällt Kind an und beißt zu – Halterin greift nicht ein

Warder –

An dieser Attacke wird sich ein 12-Jähriger wohl noch länger erinnern. Das Kind wurde am Samstag in Warder (Kreis Rendsburg-Eckernförde) von einem Hund angefallen und verletzt. Die Hundehalterin kümmerte das wenig – sie setzt ihren Weg fort. Nun wird nach ihr gefahndet.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich die Tat gegen 16.30 am Langwedeler Weg. Dort war der Schüler auf einem Fahrrad unterwegs. Eine ältere Frau hielt dort mit einem roten Wagen (vermutlich ein VW Caddy) an und ließ ihren Hund aus dem Kofferraum.

Polizei bittet um Hinweise: Hund stürmt los und beisst Kind

Der offenbar nicht angeleinte Hund stürmte sofort auf den Jungen zu und biss ihm in den Oberschenkel. Dabei erlitt der Junge eine Verletzung. Anstatt sich um den Schüler zu kümmern, sei die Frau unbeeindruckt von dem Vorfall einfach weitergegangen.

Das könnte Sie auch interessieren: Kampfhund beißt Kind ins Gesicht

Nun sucht die Polizei Zeugen oder Personen, die Hinweise auf die Identität der Hundehalterin geben können. Frau und Hund werden wie folgt beschrieben: Die Hundebesitzerin hatte schulterlange, leicht gewellte graue Haare, eine normale Figur und war ca. 170 bis 175 cm groß. Ihr Hund sah aus wie ein Bearded Collie. Hinweise an Telefon 04392-47100.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp