• Mitarbeiter der Kripo sichern nach der Bluttat in Wunstorf Spuren.
  • Foto: picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte

Am Ostersonntag: Streit eskaliert: Mann durch Messerstiche schwer verletzt

Wunstorf –

Bei einer Messerstecherei am Ostersonntag in Wunstorf (Region Hannover) ist ein 48-jähriger Mann schwer verletzt worden. Er musste in ein Krankenhaus nach Hannover gebracht werden.

Der Messerstecherei am Sonntagmittag war laut Polizeiangaben ein Streit vorausgegangen. 

Messerstecherei in Wunstorf: 48-Jähriger schwer verletzt

An der Auseinandersetzung im Ortsteil Idensen waren demnach drei Männer beteiligt. Ein 44-Jähriger sei als mutmaßlicher Täter festgenommen worden.

Zum Hintergrund der Tat wurden noch keine Angaben gemacht. Die Kriminalpolizei ermittele.

Eine Auseinandersetzung zwischen drei Männern in Wunstorf endete in einer Messerstecherei.

Eine Auseinandersetzung zwischen drei Männern in Wunstorf endete in einer Messerstecherei.

Foto:

picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte

Messersteicherei in Wunstorf: Kriminalpolizei ermittelt

Der Verletzte wurde mit einem Hubschrauber nach Hannover ins Krankenhaus gebracht. Am Tatort in Wunstorf waren Stunden später immer noch mehrere Beamte im Einsatz, die vor Ort Spuren sicherten. (dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp