Hamburgs Schulsenator Ties Rabe (SPD) im MOPO-Interview.
  • Hamburgs Schulsenator Ties Rabe (SPD) wird am 20. Oktober beim MOPO-Talk zu Gast sein.
  • Foto: Quandt

„Zukunft Schule“: MOPO-Talk mit Schulsenator Ties Rabe am 20. Oktober

Mit neuen Bildungsplänen will Schulsenator Ties Rabe (SPD) das Schulsystem umgestalten. Doch Verbände, die Lehrende und Lernende, Eltern und Schulleitungen vertreten und sich zum „Bündnis für zukunftsfähige Schulen in Hamburg“ zusammengeschlossen haben, üben massive Kritik an den Plänen. Beim MOPO-Talk am 20. Oktober kommen die Expert:innen ins Gespräch. Moderiert wird die Veranstaltung von MOPO-Kolumnist Marco Carini.

Laut dem „Bündnis für zukunftsfähige Schulen in Hamburg“ sind die Lehrpläne inhaltlich „total überfrachtet“. Für die Ausbildung von Kreativität, kritischem Denken, Zusammenarbeit und Kommunikation bliebe „aufgrund der Stoffverdichtung kaum noch Zeit“. Wichtiger als Faktenwissen seien die Einordnung und Bewertung eines Stoffs, die eigene Positionsfindung und der verantwortungsvolle Umgang mit den neuen Medien im Zeitalter von Fake News. Auch die Inklusion besonders förderungsbedürftiger Schüler:innen bleibe bei den neuen Plänen auf der Strecke.

MOPO Moderiert wird der MOPO-Talk von Kolumnist Marco Carini.
Grafik zur Veranstaltung am 20. Oktober um 18.30 im Gausz in Ottensen.
Der MOPO-Talk findet am 20. Oktober im „Gausz“ statt.

Wie aber müssen Lehrpläne aussehen, die diese Kompetenzen und auch den Spaß an der Schule fördern, gleichzeitig aber auch auf das Leben, die Ausbildung und den Beruf vorbereiten? Ist Schule heute noch zeitgemäß und in welche Richtung muss sie sich entwickeln? Darüber diskutiert MOPO-Kolumnist Marco Carini mit vier kompetenten Gästen. Schulsenator Ties Rabe, Janina Lin Otto, Begründerin des geplanten Bildungscampus Life Hamburg, Grit Katzmann, Vorsitzende der Lehrergewerkschaften Hamburg, und Torsten Schütt, Sprecher der Elternräte der Hamburger Stadtteilschulen.

Das könnte Sie auch interessieren: MOPO-Talk: Wie machen wir Wohnen bezahlbar?

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 20. Oktober, ab 18.30 Uhr im „Gausz“ in der Gaußstraße 60 statt. Um Anmeldung wird gebeten, da die Zahl der Plätze begrenzt ist.  

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp