Kinder der jüdischen Schule
Kinder der jüdischen Schule
  • „Ich wünsche mir, dass diese Synagoge lange bleiben wird“: Zum Gedenken an die 1938 zerstörte Bornplatzsynagoge haben jüdische Schüler am Mittwoch in Hamburg ihre Wünsche für das neue Gotteshaus aufgehängt.
  • Foto: Nina Gessner

paidWovor jüdische Kinder in Hamburg am meisten Angst haben

Sie lernen gleich neben dem Platz, auf dem schon bald Hamburgs spannendstes Bauprojekt entstehen wird. Gleichzeitig blicken die Schüler der jüdischen Schule im Grindelviertel jeden Tag auf einen Ort des Schreckens und der Zerstörung. Was das mit ihnen macht, haben sie am Mittwoch mit Zeichnungen und Texten zu Papier gebracht. Es sind Zeugnisse, die berühren.





Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp