• Sie haben den besten Gin der Welt kreiert: Yuka Suzuki und Hauke Günther haben mit dem Erfolg ihrer Hamburger Destille nicht gerechnet. 
  • Foto: Patrick Sun

World Gin Award 2021: Weltbester Gin kommt aus kleinster Destille Hamburgs

Poppenbüttel –

Der beste Flavoured Gin der Welt kommt aus Hamburg – und wird in der kleinsten Destille der Hansestadt kreiert. Die beiden Gründer sind überwältigt von dem Überraschungserfolg und kommen mit dem Brennen gar nicht mehr hinterher.

Das in Poppenbüttel heimische Start-Up „Hamburg-Zanzibar“ hat bei den jährlichen World Gin Awards gleich dreifach abgesahnt: Der „Turmeric No. 1“ wurde nicht nur als bester Flavoured Gin der Welt, sondern auch als bester Gin Deutschlands ausgezeichnet. Außerdem erreichte der „Turmeric Raw Gin“ in der Kategorie „Signature Botanical“ Silber.

Hamburg: Weltbester Gin kommt aus kleinster Destille der Stadt

Der „Turmeric No. 1“ zeichnet sich durch ein intensives Kurkuma-Aroma und den Geschmack von rotem Pfeffer aus. Erst nach der Destillation wird der Gin mit Kurkuma veredelt, wodurch er seine goldene Farbe erhält.

„Wir sind völlig überwältigt von diesem Überraschungserfolg. Niemals hätten wir uns Chancen beim größten Spirituosenwettbewerb der Welt ausgerechnet“, sagt Unternehmensgründerin Yuka Suzuki.

Vor knapp vier Jahren hat sie gemeinsam mit ihrem Mann Hauke Günther das Spirituosen-Start-up gegründet. „Im Sommer 2017 experimentierten wir in unserer Küche mit den letzten Resten Kurkuma unserer vergangenen Sansibar-Reise. Es entstand unser erster selbstgebrannter Gin nach eigener Rezeptur“, sagt Suzuki.

In ihrer Mini-Destille, die gerade mal 40 Liter fasst, brennen die beiden heute nicht nur Gins, sondern auch weitere Spirituosen, die von der Gewürzinsel Sansibar inspiriert sind.

Gründer erfüllen sich mit Hamburger Destille ihren Traum

Zwei Jahre lang bauten die Yogalehrerin und der Biologe ihr Business nebenberuflich auf, bevor Suzuki Anfang 2020 den Schritt in die Selbständigkeit wagte. „Mit unserer winzigen Destille am Stadtrand haben wir uns einen Traum erfüllt“, so die Gründerin.

Das könnte Sie auch interessieren: Hochburg Hamburg: Von der Schnapsidee zum erfolgreichen Gin

Die Nachfrage nach den preisgekrönten Gin-Kreationen ist riesig: In ihrem Online-Shop macht das Gründerpaar auf verlängerte Lieferzeiten von vier bis sechs Wochen aufmerksam. „Wir müssen nahezu rund um die Uhr brennen und versuchen die Herstellung auszulagern, weil unsere Destille so klein ist“, sagt Hauke Günther im Gespräch mit der MOPO.

Ihr selbstgesetztes Verkaufsziel für das Jahr 2021 sei bereits am Donnerstag gegen 16 Uhr erreicht worden. Auch von langen Lieferzeiten würden sich die Käufer nicht abschrecken lassen.

World Gin Awards werden seit 2014 verliehen

Trotz des großen Ansturms wollen es der gebürtige Frankfurter und seine Frau aber erstmal langsam angehen lassen. „Wenn man so ein Geschäft anfängt, hat man natürlich ein Interesse daran weiter zu wachsen. Wir versuchen jetzt aber erstmal die Situation einzuschätzen: Ist das ein Strohfeuer und nächste Woche ist wieder alles beim Alten, oder ist die große Nachfrage kontinuierlich da?“, so Günther. Erstmal heißt es also: abwarten.

Seit 2014 werden in London jedes Jahr die „World Gin Awards“ verliehen. Mit dem Preis ehrt das international renommierte Fachmagazin „The Drinks Report“ die besten Gins der Welt. Der Preis zeichnet Spirituosen in elf Kategorien aus. 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp