x
x
x
Eine Passantin geht im strömenden Regen mit einem roten Regenschirm an einer japanischen Zierkirsche vorbei.
  • Immer wieder sind auch Schauer und kurze Gewitter am Wochenende im Norden möglich. (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance / dpa/Marcus Brandt

Wolken und Schauer: Heiterer Sommer lässt auf sich warten – doch es gibt Hoffnung

Sonne, Wolken und auch Schauer: Dieses Wochenende wartet ein bunter Wetter-Mix auf den Norden. Nach vielen Tagen mit Regen und Temperaturen unter 20 Grad wecken wärmere Temperaturen wieder ein wenig das Sommer-Gefühl. Doch so richtig lässt sich der Regen noch nicht abschütteln…

Starkregen mit bis zu 30 Liter pro Quadratmeter kann am Samstagnachmittag auf Hamburg zukommen, so der DWD. Grund dafür ist ein Tief aus England, das als Sturmtief über die Nordsee zieht und wärmere Luft, aber auch teils kräftige Niederschläge im Gepäck hat. Gerade an den Küsten wird es somit ungemütlich mit zunehmend schweren Sturmböen. Die Nacht zum Sonntag bleibt meist trocken bei Tiefstwerten von bis zu elf Grad.

Wechselhaftes Wetter: Immer wieder Schauer und Wolken

Am Sonntag kriegt der Norden gelegentlich auch die Sonne zu sehen, sonst ist es wechselnd bewölkt bei Höchstwerten um die 20 Grad. Auch Schauer sind möglich. Dazu weht vor allem an der See ein zunächst starker bis stürmischer Wind aus Südwest. In der Nacht zum Montag bleibt es im Binnenland wechselnd bewölkt, an der See kann es auch gewittern. Die Temperaturen fallen dabei auf etwa elf Grad.

Zu Beginn der neuen Woche bleibt es im Südosten zwar überwiegend trocken, aber die Sonne zeigt sich nicht all zu häufig. Schauer und kurze Gewitter sind weiterhin möglich, bei Höchstwerten zwischen 19 und 24 Grad.

Das könnte Sie auch interessieren: Irrer Stacheldraht-Streit um Wanderweg an der Hamburger Stadtgrenze

Ab Dienstag öffnen in Hamburg erstmals wieder alle Freibäder – Sonne und wärmere Temperaturen wären also wünschenswert. Tatsächlich soll es weitestgehend trocken bleiben mit 27 Grad in Hamburg und 24 Grad in Kiel. Sonne und Wolken wechseln sich dabei stets ab und an der See weht teils ein frischer Ostwind. In der Nacht zum Mittwoch stoßen dann aber aus Westen dickere Wolken mit Schauern auf den Norden. Das ganze bei etwa 16 Grad. (mwi)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp