59583689c3b63c62b6f99142632ef13c_die-boberger-duenen-aehneln-der-nordseekueste-auf-sylt
  • Foto: ​Daniel Peters, hamburger-fotospo

Wochenende in Hamburg : Raus ohne Reue – 20 Ausflugstipps gegen den Wohnungskoller

Aufgrund der Corona-Lockerungen dürfen seit dieser Woche wieder einige Betriebe öffnen. Für die Hamburger bedeutet das auch, das Wochenende nicht mehr ausschließlich daheim verbringen zu müssen, sondern wieder Ausflüge zu machen – natürlich weiterhin unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln. Die MOPO hat 20 Ideen gesammelt, wie man das Wochenende verbringen kann – bei gutem und bei schlechtem Wetter. 

1. Tierpark Hagenbeck

Durch die aktuell geltenden Besucherbegrenzungen ist eine Ansteckungsgefahr hier gering, allerdings müssen Besucher am Wochenende mit Wartezeiten rechnen. „Wir haben unsere Besucherzahlen bereits auf maximal 2.000 erhöht. Unter der Woche funktioniert es gut, am Wochenende kann es allerdings etwas mehr Andrang geben und zu längeren Wartezeiten kommen“, so eine Tierpark-Sprecherin auf MOPO-Nachfrage. Das Tropen-Aquarium ist zunächst noch geschlossen

  • Adresse: Lokstedter Grenzstraße 2, 22527 Hamburg
  • Öffnungszeiten: täglich 9 bis 18 Uhr

2. Planten un Blomen

Neuer Inhalt (2)

Etwa 47 Hektar groß ist Planten und Blomen mitten im Herzen Hamburgs.

Foto:

imago/Christian Ohde

Ob für gemütliche Spaziergänger, Jogger oder Hobbyfotografen: Die 45 Hektar große Parkanlage bleibt auch in Corona-Zeiten geöffnet und ist ein lohnenswertes Ausflugsziel. Die Schaugewächshäuser sind jedoch bis auf weiteres geschlossen. Spielplätze dürfen in der Zeit von 7 bis 20 Uhr genutzt werden. Einschränkungen gibt es auch bei den Toiletten: Aktuell sind die WC-Anlagen an der Eisbahn/Parkcafé sowie im Parkteil Alter Botanischer Garten geschlossen.

  • Öffnungszeiten: täglich 7 bis 23 Uhr

3. Museum für Kunst und Gewerbe

Nach über siebenwöchiger Schließung öffnet auch das Museum für Kunst und Gewerbe wieder. „Wie so vieles fehlt uns die Kultur erst, wenn wir sie nicht erleben können“, so Tulga Beyerle, Direktorin des Museums. Die aktuellen Ausstellungen wie zum Beispiel „Das zweite Original. Fotografie neu ordnen: Reproduktion“ können jetzt wieder bewundert werden. Die großen Sommerausstellungen werden wie geplant stattfinden.

  • Adresse: Steintorplatz, 20099 Hamburg
  • Öffnungszeiten: Di – So 10 bis 18 Uhr, Do 10 bis 21 Uhr

4. Stiftung Historischer Museen Hamburg

Hierzu gehören das Altonaer Museum, das Jenisch Haus, das Museum für Hamburgische Geschichte, das Hafenmuseum Hamburg und das Museum für Arbeit, in dem zum Beipsiel gerade die Ausstellung „Die Nacht. Alles außer Schlaf“ gezeigt wird.

  • Adresse: Wiesendamm 3, 22305 Hamburg
  • Öffnungszeiten: Mo 10 bis 21 Uhr, Mi – Fr 10 bis 17 Uhr, Sa und So 10 bis 18 Uhr

5. Maritimes Museum

„Alle Mann an Deck“ heißt es am 7. Mai in Hamburgs ältestem Kaispeicher in der Hafencity. Nach rund acht Wochen Zwangspause öffnet das Internationale Maritime Museum Hamburg wieder seine Pforten. Das Museum startet außerdem die Sonderausstellung »Johannes Holst – Maler der See«.

  • Adresse: Koreastraße 1, 20457 Hamburg
  • Öffnungszeiten: täglich 10 bis 18 Uhr

6. Hafengeburtstag digital

Der Hafengeburtstag wird an diesem Wochenende nicht wie geplant stattfinden – doch ganz darauf verzichten müssen wir trotzdem nicht! Die Veranstalter haben ein Programm, das auch vom Wohnzimmer aus verfolgt werden kann: Freitag startet der Geburtstag um 16 Uhr mit der Einlaufparade. Sonnabend gibt es um 15:30 Uhr das Schlepperballett und abends um 22:30 ein AIDA-Feuerwerk. Die Auslaufparade ist Sonntag um 17:30 Uhr. Gefeiert wird auf hamburg.de/hafengeburtstag.

7. Boberger Dünen

Die Boberger Dünen

Die Boberger Dünen ähneln der Nordseeküste auf Sylt.

Foto:

​Daniel Peters, hamburger-fotospo

Wer am Wochenende lieber Ruhe und Natur genießen will, für den könnten die Boberger Dünen ein gutes Ausflugsziel sein: Die Dünen erstrecken sich von Billwerder bis Lohbrügge und sind Teil des Naturschutzgebiets Boberger Niederung.

  • Adresse: Boberger Furt 50, Hamburg

8. Museumsschiff „Cap San Diego“

Die „Cap San Diego“ - Hamburgs „weißer Schwan“.

Die „Cap San Diego“ – Hamburgs „weißer Schwan“.

Foto:

dpa

Ein Besuch ohne großes Infektions-Risiko ist auch auf der „Cap San Diego“ im Hamburger Hafen möglich. Im größten, fahrtüchtigen Museums-Frachtschiff der Welt regelt in Corona-Zeiten eine Klingel den Einlass. Zudem herrscht Maskenpflicht und es ist ein One-Way-Rundgang ausgeschildert, damit der gängige Mindestabstand eingehalten werden kann.

  • Adresse: Überseebrücke, 20459 Hamburg
  • Öffnungszeiten: täglich 10 bis 18 Uhr

9. Panoptikum

Stars und Sternchen aus Wachs: Das Wachsfigurenkabinett auf St. Pauli darf Dank der Lockerungen der Corona-Maßnahmen ebenfalls wieder öffnen. Um einen möglichen Andrang in der Einrichtung zu verhindern, gibt es eine Besucher-Ampel, die den Eintritt steuert.

  • Adresse: Spielbudenplatz 3, 20359 Hamburg
  • Öffnungszeiten: täglich 10 bis 20 Uhr, Samstag bis 22 Uhr

10. Wildpark Schwarze Berge 

Wildtiere hautnah im Wildpark Schwarze Berge.

Wildtiere hautnah im Wildpark Schwarze Berge.

Foto:

HFR

Seit Mittwoch empfängt auch der Wildpark im Landkreis Harburg in Niedersachsen wieder Besucher. Besonders im Frühling gibt es viel zu sehen, wenn die Tiere Nachwuchs bekommen. Auf dem 50 Hektar großen Gelände herrschen Abstandsregeln und das Einbahnstraßenprinzip, um Besucher zu schützen.

  • Adresse: Am Wildpark 1, 21224 Rosengarten
  • Öffnungszeiten: täglich 8 bis 18 Uhr

11. Baumwipfelpfad „Heide Himmel“

Baumwipfelpfad 02

Blick auf den Baumwipfel-Pfad bei Hamburg, wie er sich durch den Wald schlängelt.

Foto:

dpa

Der Baumwipfelpfad „Heide Himmel“ neben dem Wildpark Lüneburger Heide in Nindorf (Landkreis Harburg) hat erst im September 2019 eröffnet – und musste nur kurze Zeit später wegen der Corona-Pandemie schließen. Seit Mittwoch kann hier aber wieder spaziert werden. Bei klarer Sicht kann man bis zur Elphi gucken.

  • Adresse: Wildpark 1, 21271 Nindorf-Hanstedt
  • Öffnungszeiten: täglich 8 bis 19 Uhr

12. Barfußpark Egestorf

Ein Erlebnispark der etwas anderen Art: Am 9. Mai eröffnet der Barfußpark in Egestorf in der Lüneburger Heide. Hier werden über 60 Erlebnisstationen mit den Füßen erkundet. Dank der aufgestellten Verhaltens- und Hygieneregeln ist der Besuch hier möglich – lediglich die Innenbereiche inklusive Gastronomie sind geschlossen.

  • Adresse: Ahornweg 9, 21272 Egestorf
  • Öffnungszeiten: täglich 9 bis 20 Uhr (Einlass bis 18 Uhr)

13. Spicy’s Gewürzmuseum

Auf etwa 350 Quadratmetern kann man in Spicy’s Gewürzmuseum vom Anbau bis zum Fertigprodukt den gesamten Bearbeitungsprozess anhand von antiken Geräten und Maschinen verfolgen. Auf einem originalen Speicherboden erzählen über 900 Exponate aus den letzten fünf Jahrhunderten Gewürzgeschichte. Auch hier gelten die üblichen Abstandsregeln.

  • Adresse: Am Sandtorkai 34, 20457 Hamburg
  • Öffnungszeiten: täglich 10 bis 17 Uhr

14. Gedenkstätte Neuengamme

Auch Hamburgs Gedenkstätten dürfen wieder öffnen und unter besonderen Vorkehrungen zur Einhaltung der Kontaktbeschränkungen innerhalb der üblichen Öffnungszeiten besucht werden. Die geplanten Veranstaltungen in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme fallen allerdings aus und auch Gruppenführungen können vorerst nicht stattfinden.

  • Adresse: Jean-Dolidier-Weg 75, 21039 Hamburg
  • Öffnungszeiten: Mo – Fr 9:30 bis 16 Uhr, Sa und So 12 bis 19 Uhr

15. Friedhof Ohlsdorf

Der Ohlsdorfer Friedhof

Der Ohlsdorfer Friedhof

Foto:

dpa

Kulturdenkmal und Erholungsraum in einem: Der Friedhof Ohlsdorf ist mit 389 Hektar der größte Parkfriedhof der Welt. Über das gesamte Areal verteilen sich mehr als 200.000 Grabstätten.

  • Adresse: Fuhlsbüttler Str. 756, 22337 Hamburg
  • Öffnungszeiten: täglich 9 bis 21 Uhr

16. Dove Elbe

Wem der Elbstrand aktuell zu voll ist, für den ist möglicherweise die Dove Elbe eine gute Alternative: Der 18 Kilometer lange Nebenarm der Elbe fließt im Osten Hamburgs und ist noch ein echter Geheimtipp – und damit auch relativ Corona-sicher.

17. Stadtpark

Der Stadtpark gilt als Grüne Oase von Winterhude und ist mit knapp 150 Hektar die drittgrößte Grünfläche der Hansestadt. Auch wenn der Park als Veranstaltungsort und beliebter Treffpunkt derzeit ausfällt, lohnt sich der Besuch auch für einen ruhigen Spaziergang. 

18. Freilichtmuseum am Kiekeberg

Das Freilichtmuseum in Rosengarten in Niedersachsen kann ebenfalls wieder besucht werden – wenn auch unter einigen Auflagen: Im Ausstellungsgebäude, im Agrarium und Museumsladen ist eine Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend. Außerdem sind einige Mitmach-Stationen sowie die Innenbereiche der Gastronomiebetriebe weiterhin geschlossen.

  • Adresse: Am Kiekeberg 1, 21224 Rosengarten-Ehestorf
  • Öffnungszeiten: Di – Fr 9 bis 17 Uhr, Sa und So 10 bis 18 Uhr

19. Fahrradtour um den Flughafen

Auch wenn es zurzeit keine Flugzeuge zu sehen gibt, lohnt sich eine Fahrradtour um den Hamburg Airport auch in Corona-Zeiten. Denn hier gibt es auch schöne Natur zu entdecken. Ein weiterer Vorteil: Fluglärm gibt es zurzeit keinen. Die Strecke ist etwa 16 Kilometer lang. Die Tour lässt sich auch am Stadtpark starten und beenden, dann sind es rund 24 Kilometer. 

20. Sonntag ist Muttertag! 

Nicht vergessen: Am Sonntag ist Muttertag. Egal ob ein Blumenstrauß, ein selbstgebackener Kuchen oder ein kurzer Anruf: An diesem Tag ist eine gute Gelegenheit, einfach mal „Danke“ zu sagen – das klappt auch in Corona-Zeiten.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp