6adabd8991ce6fc1be0a196ad9b71f47_nadja-naddel-abd-el-farrag-54-wird-das-neue-friesen-boden-gesicht
  • Foto: imago/Chris Emil Janßen

Werbegesicht für Kuchenboden: So gefällt Naddel ihr neuer Job

Nadja Abd el Farrag, besser bekannt als „Naddel“, wagt einen Neustart: Die Moderatorin und Sängerin startet eine neue Karriere in der Werbung und wird das neue Gesicht der Bäckerei „Käpt’n Flindt“ in Fahrdorf (Kreis Schleswig-Flensburg). Was hält die einstige Skandalnudel von ihrem neuen Kuchenjob?

In Dangast an der Nordsee will Nadja Abd el Farrag ihre turbulente Vergangenheit hinter sich lassen und in ein neues Leben starten, ohne Extensions auf dem Kopf. Neben ihrer Ausbildung zur Wellness-Masseurin soll auch Kuchen beim Geldverdienen eine wichtige Rolle spielen und zwar der Kuchenrohling „Friesen-Boden“. Wie die MOPO bereits berichtete, ist sie das zukünftige Gesicht einer Kuchen-Kampagne der Bäckerei Käpt’n Flindt. Chef Siegfried Petersen sagte bereits, sie wäre Feuer und Flamme gewesen, als sie von der Idee hörte.

Nadja Abd el Farrag schwärmt von ihrer neuen Heimat 

„Ich lass mich überraschen. Erstmal machen wird das Fotoshooting und dann machen wir fünf verschiedene Motive“, erzählte sie selbst im Gespräch mit „VIP.de“, Partner von RTL. Nadja Abd El Farrag schwärmt davon, wie sehr die Leute in Dangast sich bemühen, dass es ihr dort auch gut gehe. Ihre zukünftige Rolle als Testimonial für Backwaren nimmt Naddel durchaus ernst, lobt vor laufender Kamera: „Man isst hier extrem viel Kuchen. Ich habe noch nie in meinem Leben so viel Kuchen gegessen, aber es schmeckt auch so lecker hier.“

Naddel: „Das ist meine letzte Chance“

Gegenüber VIP.de zeigte Nadja Abd el Farrag sich auch durchaus nachdenklich: „Das ist meine letzte Chance und die soll ich nutzen und die will ich auch nutzen.“ Umso mehr scheint sie sich auf ihren neuen Job zu freuen. Es werde lustig, verspricht sie: „Lasst euch überraschen.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp