Nikolaus bei Hagenbeck
  • Der Nikolaus verteilte auch an die zutraulichen Kattas ein paar Leckerlis.
  • Foto: picture alliance/dpa | Axel Heimken

Nikolaus bei Hagenbeck: Überraschungen für Alpakas und Paviane

Hoher Besuch mit Rauschebart, Samtkappe und jeder Menge Leckerlis: Hagenbecks Tiere haben am Freitag Besuch vom Nikolaus bekommen. Außerdem gab es im Tropenaquarium eine spezielle Aktion für Kinder – bei warmen 25 Grad Celsius. 

Weihnachtlicher Überraschungsbesuch im Hamburger Tierpark Hagenbeck: Mit einem prall gefüllten Bollerwagen hat der Nikolaus Pavianen, Kattas und Alpakas einen Besuch abgestattet und Äpfel und Mohrrüben aus dem großen Sack gezaubert.  

Der Nikolaus besucht die Tiere im Tierpark Hagenbeck

Nikolaus besucht den Tierpark Hagenbeck
Ein verkleideter Mitarbeiter des Tierparks Hagenbeck füttert Kattas (lemur catta).

Dabei war der außergewöhnliche Gast standesgemäß mit rotem Mantel, roter Mütze und dem Bischofsstab ausgestattet. Unter der Verkleidung steckte ein Mitarbeiter des Tierparks. 


Mehr Samstag. Mehr Sonntag. Mehr MOPO!

Unsere extra-dicke MOPO AM WOCHENENDE hat es in sich: Auf 72 Seiten gibt’s aktuelle News, packende Reportagen, spannende Geschichten über Hamburgs unbekannte Orte und die bewegte Historie unserer Stadt, die besten Ausgehtipps für’s Wochenende, eine große Rätsel-Beilage und vieles mehr. Die MOPO AM WOCHENENDE: Jeden Samstag und Sonntag für Sie am Kiosk – oder ganz bequem im Abo unter MOPO.de/abo


Gleichzeitig sind am Freitag im 25 Grad Celsius warmen Tropenaquarium kleine süße Überraschungen für zahlreiche Grundschüler und Besucher verpackt worden. Beim Verpacken der Beutelchen waren auch die neugierigen Kattas dabei, die im Katta-Dorf des Tropenaquariums wohnen.  

Nikolaus besucht den Tierpark Hagenbeck
Ein verkleideter Mitarbeiter des Tierparks Hagenbeck füttert Paviane.

Für den Montag, den Nikolaustag, hat der Tierpark fünf Hamburger Grundschulklassen eingeladen, die den Nikolaus persönlich treffen dürfen. Die Kinder bekommen außerdem eine Führung durch die Zooschule und natürlich die vorbereiteten Nikolaus-Geschenke. (mp/dpa) 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp