x
x
x
Der Angeklagte sitzt in einem Gerichtssaal im Landgericht. Der Mann soll seinen Nachbarn unter einem Vorwand auf einen Parkplatz gelockt und mit Messerstichen schwer verletzt haben.
  • Der Angeklagte sitzt in einem Gerichtssaal im Landgericht. Der Mann soll seinen Nachbarn unter einem Vorwand auf einen Parkplatz gelockt und mit Messerstichen schwer verletzt haben.
  • Foto: picture alliance/dpa/Daniel Reinhardt

paidWegen „Familienehre“: Mann tötet fast seinen Nachbarn

Wegen beinahe tödlicher Messerstiche auf einen Nachbarn hat das Landgericht Hamburg einen 33-Jährigen zu sechs Jahren Haft verurteilt. Die Strafkammer sprach den Mann am Montag wegen gefährlicher Körperverletzung schuldig. Zugleich ordnete das Gericht die Unterbringung des Angeklagten in einem psychiatrischen Krankenhaus an: Die Allgemeinheit müsse vor dem Angeklagten geschützt werden.




Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp