• Ein Polizist steht am 1. Mai auf dem Schulterblatt in der Sternschanze.
  • Foto: picture alliance/dpa

Wegen Corona und Vatertag: Polizei appelliert an alle Hamburger

Auch wenn die nächtliche Ausgangssperre pünktlich zum Vatertag aufgehoben wurde, können die traditionellen Bollerwagen-Touren auch in diesem Jahr noch nicht wie gewohnt stattfinden. Die Polizei hat an die Hamburger appelliert, auch an Vatertag die noch geltenden Corona-Regeln einzuhalten.

„Wir haben in Hamburg mit vielen Anstrengungen die Entwicklung der Infektionszahlen auf einen guten Weg gebracht“, sagte Polizeisprecherin Sandra Levgrün der Deutschen Presse-Agentur. „Diese gute Entwicklung sollten wir uns nicht durch ein ungeduldiges Verhalten über das lange Himmelfahrtswochenende kaputt machen.“

Wegen Corona: Vatertag mit Abstand

Sie forderte die Bürger auf: „Bitte helfen Sie dabei und bleiben verantwortungsbewusst. Auch wenn es jetzt die ersten Lockerungen gibt und weitere Lockerungen in Aussicht gestellt sind, gilt weiterhin: Maske tragen, Abstand halten, Corona-Regeln einhalten!“

Das könnte Sie auch interessieren: Zehn Demos in der Stadt: Warum es heute anders läuft als am 1. Mai

Nach 40 Tagen war in Hamburg am Mittwoch die nächtliche Ausgangsbeschränkung aufgehoben worden. Die Kontakte bleiben aber vorerst auf eine haushaltsfremde Person beschränkt. Auch gelten weiter Maskenpflicht und Alkoholverbote an bestimmten öffentlichen Orten. Innensenator Andy Grote (SPD) hatte Kontrollen zur Einhaltung angekündigt.

Angesichts von zehn von der Linken angemeldeten Kundgebungen am Donnerstag rund um die Binnenalster forderte Levgrün die Organisatoren auf, die vereinbarten Auflagen einzuhalten. „Und achten Sie darauf, dass die Obergrenze von 200 Teilnehmern je Versammlungsort nicht überschritten wird.“ Außerdem gelte: „Abstand halten, Maske tragen!“ (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp