Das Festival MS Dockville soll auch dieses Jahr im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg stattfinden – 2019 kamen rund 60.000 Besucher.
  • Das Festival MS Dockville soll auch dieses Jahr im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg stattfinden – 2019 kamen rund 60.000 Besucher.
  • Foto: picture alliance/dpa

Wacken, Dockville, Airbeat & Co.: Diese Festivals sollen trotz Corona stattfinden

Mit tausenden Menschen vor einer Bühne zu hüpfen und lauthals mitzusingen – das erscheint auch in der Festivalsaison 2021 noch unrealistisch. Sieben Festivals, unter anderem Rock am Ring, das Hurricane, Southside und Deichbrand Festival, haben aufgrund von Corona für 2021 abgesagt. Andere Festivalbetreiber haben noch Hoffnung und wollen das Unmögliche möglich machen.

Pflichttermin für Heavy Metal Fans: das Wacken-Open-Air in Schleswig-Holstein, das traditionell am letzten Juliwochenende in dem 1900-Einwohner-Örtchen Wacken stattfindet.

Diese Festivals sollen 2021 trotz Corona stattfinden

In diesem Jahr also vom 29. bis zum 31. Juli. „Unser später Veranstaltungstermin erlaubt uns, die weitere Entwicklung der Situation zu beobachten, und ermöglicht uns eine längere Vorbereitungszeit“, so Festivalgründer Thomas Jensen. Für dieses Jahr sind Bands wie Slipknot, Judas Priest und Rammstein-Sänger Till Lindemann mit eingeplant.

Hamburg: MS Dockville-Veranstalter hoffen auf Festival im Spätsommer

Das MS Dockville soll in diesem Jahr vom 13. bis 15. August in Hamburg stattfinden. Rund 60.000 Besucher strömten 2019 zu dem Kunst- und Musikevent  auf die Elbinsel nach Wilhelmsburg, als unter anderem US-Superstar Billie Eilish zum Line-Up zählte. Das Dockville 2020 musste Anfang Juni abgesagt werden.

„Die Tatsache, dass das Dockville-Wochenende recht spät im Sommer liegt, erhält bei uns eine Resthoffnung, dass wir das Festival regulär veranstalten können“, so ein Sprecher über die Aussichten 2021. Faber, Yung Hurn und Die Orsons gehören dieses Jahr zu den Headlinern des Dockville Festivals

Das könnte Sie auch interessieren: Trotz zahlreicher Absagen: Diese Hamburger Festival-Veranstalter haben noch Hoffnung

Die Projektleiterin der „Breminale“ Ester Siwinski sagte kürzlich dem „Weser-Kurier“, dass alles noch unsicher sei. Man würde für den Fall der Fälle einen Audiostream oder über ganz Bremen verteilte Locations planen. „Das könnte dann alles Open-Air stattfinden, mit bestuhlten Konzerten und unter entsprechenden Corona-Regeln.” Normalerweise findet das Festival vom 21. bis zum 25. Juli statt und zählte 2019 rund 45.000 Besucher. 

Airbeat One soll 2021 stattfinden 

In Neustadt-Glewe in Mecklenburg-Vorpommern soll das „Airbeat One“ als „Norddeutschlands größtes Dance Festival“ auch in diesem Jahr stattfinden. Im Juli 2019 kamen 65.000 Festivalbesucher und tanzten zu elektronischer Musik.

Neuer Inhalt (21)

Die Hauptbühne des Elektro-Festivals „Airbeat One“ im Sommer 2019.

Foto:

picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Via Facebook erklärt das Organisationsteam, dass die Impfkampagne und die finanzielle Sicherheit durch eine Förderung des Bundeslands Mut machen würden. Man hoffe, dass sich das Blatt zum Sommer hin noch wende, zitiert der „Spiegel“ die Veranstalter.  Unter anderem soll Star-DJ David Guetta ab dem 7. Juli auflegen.

Auch das Fusion-Festival soll 2021 „corona-sicher“ in Mecklenburg-Vorpommern  stattfinden können. Mit einem aufwendigen PCR-Test-Verfahren soll so auch das Feiern ohne Maske möglich gemacht werden. (mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp