Noch steht das Tempo 30 Schild im Hofweg wegen einer Baustelle – bald wird es verstetigt.
  • Noch steht das Tempo 30 Schild im Hofweg wegen einer Baustelle – bald wird es verstetigt.
  • Foto: Grüne Nord

Vor drei Kitas: Hier gilt in Hamburg bald Tempo 30

Noch ist es ein provisorisches Baustellenschild, aber bald schon soll es dann ganz offiziell werden: Vor drei Kitas auf der viel befahrenen Hauptgeschäftsstraße auf der Uhlenhorst müssen Autos in Zukunft auf die Bremse treten. Den Grünen reicht das allerdings noch nicht.

Im Detail geht es um einen etwa 300 Meter langen Abschnitt auf der Papenhuder Straße und einen 500 Meter langen Abschnitt auf ihrer Verlängerung, dem Hofweg. Das teilte die Grünen-Fraktion von Hamburg-Nord am Freitag mit.

Uhlenhorst: Hier gilt bald Tempo 30 für Autos

Für Autofahrer bedeutet das konkret: Von Montag bis Freitag dürfen sie zwischen 6 und 19 Uhr nur noch mit 30 Kilometern pro Stunde durch diese Zonen fahren, die von der Polizei Hamburg ausgewiesen wurden.

Profitieren sollen davon vor allem die drei Kitas, die auf dieser Strecke liegen: Die Einrichtung „Kita Lillys Spuren“ und „Kinderinsel auf der Uhlenhorst“ im Hofweg sowie die Kita „Auf der Uhlenhorst“ in der Papenhuder Straße.

Grüne Nord Auf der Uhlenhorst gibt es bald zwei neue Tempo 30 Zonen.
Auf der Uhlenhorst gibt es bald zwei neue Tempo 30 Zonen.
Auf der Uhlenhorst gibt es bald zwei neue Tempo 30 Zonen.

„Die Einführung von Tempo 30 auf den Streckenabschnitten erhöht nicht nur die Verkehrssicherheit für die Kinder, das geringere Fahrttempo wird sich auch positiv auf die Aufenthaltsqualität der Menschen auswirken, die hier zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs sind“, sagt Grünen-Nord Politikerin Simone Dornia.

Uhlenhorst: Grüne wollen Tempo 30 in ganz Hamburg

Ihr Parteikollege Thorsten Schmid ergänzt allerdings bedauernd: „Sehr gerne hätten wir auf dem gesamten Straßenzug Papenhuder Straße und Hofweg Tempo 30. Leider lässt die aktuelle Straßenverkehrsordnung das nicht zu.“ Seine Partei setze sich dafür ein, Tempo 30 generell zur Regelgeschwindigkeit auf Stadtstraßen zu machen. „Das würde nicht nur eine Menge Schilder sparen, sondern auch für mehr Ruhe und Sicherheit sorgen.“

Das könnte Sie auch interessieren: Flächendeckend Tempo 30 in Hamburg: Warum langsamer einfach besser ist

Wann genau das neue Tempolimit in Kraft treten wird, steht noch nicht fest. Grünen-Nord-Fraktionsgeschäftsführer Christoph Reiffert rechnet aber in Kürze damit.

Erst im Juni hatte sich Hamburg dazu entschieden, bis auf weiteres nicht der Städteinitiative Tempo 30 beizutreten. Die Linksfraktion war in der Bürgerschaft dazu im Verkehrsausschuss an der rot-grünen Regierungsmehrheit und dem Widerstand der CDU gescheitert. Dafür sollen aber vermehrt Tempo 30 Zonen geschaffen werden, die zwei auf der Uhlenhorst werden die nächsten sein. Kürzlich hatte der Senat auch die nächtlichen Tempo 30-Zonen auf 85 Stück erweitert.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp