• Beamter des Hamburger SEk befreiten das Entführungsopfer in Nordhorn.
  • Foto: RUEGA

Vor den Augen ihres Sohnes: Frau in Hamburg entführt – SEK befreit Geisel

Eidelstedt –

In Hamburg Eidelstedt ist eine Frau (39) vergangene Woche von ihrem Ex-Lebensgefährten entführt worden – vor den Augen ihres Sohnes (18). Tagelang bangte der 18-Jährige um seine Mutter, wendete sich sogar öffentlich an den Entführer. Die Polizei ermittelte mit Hochdruck. Nun schlug das SEK zu. Die Beamten befreiten die Frau und nahmen den Entführer fest.

Wie die Polizei mitteilte, spielte sich die Tat am vergangenen Sonntag ab. Zunächst sei der von der Familie getrennt lebende Mann (50) zusammen mit seiner Ex-Frau und dem gemeinsamen Sohn im Auto unterwegs gewesen. Mit im Wagen: zwei Freunde des Mannes. In der Tiefgarage der ehemals gemeinsamen Wohnung schlug er dann zu.

Hamburg-Eidelstedt: Mann entführt seine Ex-Frau

Der 50-Jährige überwältigte zusammen mit seinen Komplizen seine Ex-Frau und brauste mit ihr in einem VW Polo davon. Der Sohn (18) musste hilflos zusehen, wie seine Mutter entführt wurde. Er alarmierte die Polizei, wendete sich anschließend an die „Bild“ und bat in einem Artikel seinen Vater darum, die Mutter freizulassen.

Die Polizei ermittelte mit Hochdruck. In akribischer Kleinarbeit konnten die Fahnder den Entführer schließlich in einer Wohngegend in Nordhorn (Niedersachsen) ausmachen. Sie forderten Unterstützung des SEK aus Hamburg an. Gemeinsam schlugen die Beamten am Sonnabend zu.

Nordhorn: SEK befreit entführte Hamburgerin

Als der Entführer zusammen mit seinem Opfer ein Haus betrat, wurde er von der Spezialeinheit überwältigt. Die 39-Jährige konnte unverletzt befreit werden. Weil gegen den 50-Jährigen bereits ein Haftbefehl in anderer Sache bestand, kam er in U-Haft.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp