Vor der Vollsperrung der A7
  • Die A7, auf dem Bild links neben der Fahrbahn des neuen Dammbauwerks K30 West, wird kommendes Wochenende südlich des Elbtunnels gesperrt.
  • Foto: dpa

Achtung Autofahrer! Neues Datum für A7-Vollsperrung steht fest

Die für das vergangene Wochenende geplante Vollsperrung der A7 zwischen den Anschlussstellen Volkspark und Heimfeld wurde sturmbedingt verschoben – am kommenden Wochenende soll es aber so weit sein. Aufgrund von Dammbauarbeiten müssen Autofahrer 55 Stunden lang mit erheblichen Einschränkungen umgehen.

Grund der Sperrung: Südlich des Elbtunnels wurde die abgerissene Autobahnbrücke vor dem Tunnelportal durch einen stabileren Damm ersetzt, der nun zur Hälfte fertig ist. Am Wochenende sollten alle sechs Fahrspuren auf den fertiggestellten Teil verlegt werden, erst dann kann der Neubau der anderen Hälfte der Rampe beginnen. Außerdem sollen die Verkehrsrechner im Elbtunnel eine neue Software bekommen.

Wie die Autobahn GmbH mitteilte, werden die Fahrbahn in Richtung Nord/Flensburg zwischen den Anschlussstellen (AS) Heimfeld und Volkspark sowie die Fahrbahn in Richtung Süd/Hannover zwischen den AS Volkspark und Heimfeld vom Freitag, den 25.2., 21 Uhr bis Montag, den 28.2., 5 Uhr gesperrt.

Vollsperrung auf der A7: Das sind die Umleitungen

Als Ausweichroute für den überregionalen Verkehr steht die großräumige Umleitung über die A1, A21 und B205 ab dem Autobahnkreuz Maschen/Horster Dreieck in Richtung Norden und ab der AS Neumünster in Richtung Süden zur Verfügung.

Autofahrer auf der A7 in Richtung Hannover sollen ab der Anschlussstelle Volkspark oder bereits an der Anschlussstelle Stellingen (über die Kieler Straße, Eimsbütteler Marktplatz) den Schildern „Elbbrücken” folgen.

Zudem können Autofahrer aus dem Norden auf dem Weg in die Innenstadt bereits ab der AS Schnelsen-Nord über die Flughafenumgehung B432 und B433 und die Alsterkrugchaussee fahren oder ab der AS Schnelsen über die Kollaustraße in die Innenstadt gelangen.

Besuchern des Heimspiels am Sonntag im Volksparkstadion wird empfohlen, mit dem Auto etwas mehr Zeit einzuplanen und umliegende Park-and-Ride-Anlagen im Großraum Hamburg zu nutzen.


MOPO Der Newswecker der MOPO
Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


In Fahrtrichtung Flensburg mit dem Fahrziel Innenstadt stehe die Abfahrt an der der AS Heimfeld der Bedarfsumleitung U 7 folgend über die B 73 und B 75 zur Verfügung. Hafenverkehre aus Hannover könnten ab der AS Heimfeld der Bedarfsumleitung Richtung Hafen folgen.

Für Großraum- und Schwertransporte gebe es während der Vollsperrung keine Möglichkeit zur Durchfahrt. Auch die Buslinien 150, 250 und der Nachtbus 611 sind betroffen und können während der Vollsperrung nicht durch den Elbtunnel fahren.

Das könnte Sie auch interessieren: A7 wird ein ganzes Wochenende lang gesperrt!

Die Autobahnmeisterei Othmarschen wird die Vollsperrung für parallele Sielbauarbeiten entlang des Streckenabschnitts nutzen. Außerdem werden mehrere Brücken und Verkehrszeichenbrücken im abgesperrten Bereich der A7 geprüft. Für das geplante Autobahnkreuz Hafen (A7/A26) werden Kanalbauarbeiten und Rodungen durchgeführt. (mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp