Die Deutsche Bahn rechnet aufgrund der erschwerten Reisebedingungen ins Ausland damit, dass mehr Menschen nach Sylt wollen (Symbolfoto).
  • Die Deutsche Bahn rechnet aufgrund der erschwerten Reisebedingungen ins Ausland damit, dass mehr Menschen nach Sylt wollen (Symbolfoto).
  • Foto: imago images/Ralph Peters

Urlaub während Corona: Ansturm droht: Bahn trifft Maßnahme auf beliebter Strecke

Urlaub in Deutschland wird durch die Pandemie und die damit verbundenen erschwerten Reisen ins Ausland attraktiver. Die Deutsche Bahn bietet deswegen vom 7. Mai mehr Sitzplätze in ihren Zügen auf der Hamburg-Sylt-Strecke an.

Zwischen Hamburg und Westerland stehen dann täglich rund 4000, zwischen Niebüll und Westerland rund 8500 zusätzliche Sitzplätze pro Tag zur Verfügung, teilten die Bahn und das schleswig-holsteinische Wirtschaftsministerium mit.

Deutsche Bahn: Mehr Sitzplätze von Hamburg nach Sylt

„Wir rechnen einfach mit mehr Menschen, die, weil der Fernreisetourismus schwierig ist, an unsere Küsten streben“, sagte Verkehrsminister Bernd Buchholz (FDP). Die Maßnahmen gelten bis zum 1. November 2021.

Das könnte Sie auch interessieren: In diesen Nord- und Ostsee-Orten startet jetzt wieder der Tourismus

Von den Gesamtkosten in Höhe von rund 8,7 Millionen Euro trägt das Land rund 4,4 Millionen Euro. (dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp