x
x
x
ADÜTDF-Präsident Şentürk Doğruyol spricht zu den Anwesenden.
  • ADÜTDF-Präsident Şentürk Doğruyol spricht zu den Anwesenden.
  • Foto: Privat.

paidUnter „Wölfen“ in Hamburg: Wenn Faschisten zum netten Liederabend laden

Insgeheim nennen sie sich die Grauen Wölfe, offiziell aber sollen sie sich hinter Parteien und demokratischen Vereinen wie der „Almanya Demokratik Ülkücü Türk Dernekleri Federasyonu“ (ADÜTDF) tarnen. Letzterer tritt eigenen Angaben nach in Hamburg für deutsch-türkische Interessen sein. Der Verfassungsschutz hält sie aber für rechtsextrem: Die Gruppe sei von Faschisten gelenkt und will radikalisieren. In Wilhelmsburg trafen sich Mitte Januar Hunderte Mitglieder. Die MOPO war dabei – eine Reportage aus der Wolfshöhle.



Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp