• So sieht der Luxuswohnturm „FiftyNine Strandkai“ (rechts) aus. 
  • Foto: DC Developments

Unglaublicher Preis: In diesem Luxus-Turm liegt Hamburgs teuerste Wohnung

HafenCity –

Eigentumswohnungen in Hamburg werden immer teurer – das liegt auch an dem gestiegenen Angebot für Neubauten im Premium-Preissegment. Ganz oben dabei ist das Projekt „FiftyNine Strandkai“ in der HafenCity. In diesem Luxuswohnturm wurde 2019 die teuerste Wohnung Hamburgs angeboten. 

Auf dem Strandkai in der HafenCity entstehen gerade hunderte Neubauwohnungen, darunter allein 76 edle Eigentumswohnungen in dem Luxuswohnturm „FiftyNine Strandkai“. 2019 wurde hier die teuerste Wohnung in ganz Hamburg angeboten – mit einem stolzen Preis von 22.000 Euro pro Quadratmeter! Das geht aus einem aktuellen Marktbericht des Immobiliendienstleisters Grossmann und Berger hervor, der heute veröffentlicht wurde. 

Das ist Hamburgs teuerste Wohnung

Der 59 Meter hohe Tower wurde von Star-Architekt Hadi Teherani (66) entworfen und bietet auf 16 Etagen luxuriöse Neubauwohnungen an. Ein Großteil davon wurde bereits verkauft.

Neuer Inhalt (10)

Der „FiftyNine Strandkai“ (Turm rechts) ist Teil des neuen Gebäudeensembles in der HafenCity. Darin befindet sich Hamburgs teuerste Wohnung des Jahres 2019. 

Foto:

dpa

Und die Preise für solche Wohnungen könnten in den nächsten Jahren noch weiter ansteigen. „Perspektivisch werden die Preise im Premium-Segment deutlich steigen. Das sehen wir an den Projekten, die sich momentan in der Planung befinden“, sagt Frank Stolz, Geschäftsleiter Neubau Hamburg bei Grossmann und Berger. 

Das könnte Sie auch interessieren: In Hamburgs Toplage: Hier entstehen Sozialwohnungen – im Parkhaus!

Der durchschnittliche Kaufpreis für Neubau-Eigentumswohnungen ist in Hamburg 2019 laut Angaben des Berichts um rund 26 Prozent angestiegen. Der durchschnittliche Quadratmeter kostete 6.980 Euro – und damit rund 1.460 Euro mehr als noch 2018. In der HafenCity lag der Quadratmeterpreis im Durchschnitt bei 12.510 Euro. Der detaillierte Marktbericht soll voraussichtlich Mitte März erscheinen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp