Im ersten Bauabschnitt wird die Elbchaussee von der Kreuzung Manteuffelstraße bis zur Parkstraße saniert.
  • Im ersten Bauabschnitt wird die Elbchaussee von der Kreuzung Manteuffelstraße bis zur Parkstraße saniert.
  • Foto: Florian Quandt

Umbau der Elbchaussee: Darum müssen Autofahrer dort bald die Uhrzeit im Blick haben

Bald ist es so weit: Am 3. Mai starten die Sanierungsarbeiten an der Elbchaussee, dann müssen Pendler gut aufpassen – und auf die Uhr schauen! Denn bald wird die erlaubte Fahrtrichtung zweimal täglich wechseln.

Um den Berufsverkehr so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, wird ab dem 4. Mai zwischen der Manteuffelstraße und Parkstraße eine lastabhängige Wechselverkehrsführung eingerichtet. Das heißt: Täglich von 2 Uhr morgens bis 12 Uhr mittags wird die Elbchaussee stadteinwärts befahren. Dort, wo gebaut wird, wird sie zur Einbahnstraße mit nur einer Fahrspur.

Von 12 Uhr mittags bis 2 Uhr morgens wird der Verkehr dann stadtauswärts geführt. Im Bereich der Baufelder darf dann auch nur stadtauswärts gefahren werden.

Elbchaussee: Bauarbeiten sollen den Berufsverkehr nicht beeinträchtigen

Die Bereiche der Elbchaussee ohne Bauarbeiten können Anlieger in beide Richtungen befahren. Alle Autofahrer werden allerdings gebeten, Ausweichstrecken zu nutzen. 

Baustellenschild Elbchaussee

Der Berufsverkehr soll durch die Bauarbeiten an der Elbchaussee nicht eingeschränkt werden.

Foto:

picture alliance/dpa

Vom 8. Mai um 5 Uhr bis zum 9. Mai um 24 Uhr wird der Fahrbahnbereich der Elbchaussee im Bereich zwischen Baron-Voght-Straße und Parkstraße komplett gesperrt. Der Grund hierfür sind Fräsarbeiten. 

Das könnte Sie auch interessieren: A7 und A23: Sperrungen am Wochenende

Anlieger- und Lieferverkehr muss sich um die Erreichbarkeit der Grundstücke keine Sorgen machen und auch der Fußverkehr kann an den Baustellen vorbeigeleitet werden. Für den Radverkehr wird eine eigene Umleitung eingerichtet und ausgeschildert. (mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp