Der ukrainische Journalist Stanislav Aseyev
Der ukrainische Journalist Stanislav Aseyev
  • Floh nach Hamburg: Der ukrainische Journalist Stanislav Aseyev (33) in seiner Wohnung.
  • Foto: Nina Gessner

paidUkrainer floh nach Hamburg: „Im russischen Folterkeller wollte ich mich selbst töten“

Die Wahrheit wollten sie nicht hören: Weil der ukrainische Journalist Stanislav Aseyev schonungslos über die Zustände im Separatistengebiet Donbas berichtete, wurde er von den russischen Besatzern festgenommen und in einen Folter-Knast geworfen. Was er dort erlebte, hat sein Leben für immer verändert. Seit Mitte Dezember lebt der 33-Jährige in Hamburg – und versucht hier, das Erlebte zu verarbeiten.


Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp