1973 setzte Hans Hansen eine Avocado für eine Menükarte der Lufthansa minimalistisch in Szene.
  • 1973 setzte Hans Hansen eine Avocado für eine Menükarte der Lufthansa minimalistisch in Szene.
  • Foto: Archiv Hans Hansen, MK&G

Über 10.000 Bilder: Star-Werbefotograf vermacht Hamburger Museum sein Lebenswerk

Hans Hansen gehört zu den wichtigsten Werbe- und Produktfotografen weltweit. Der 80-Jährige setzte schon Speisekarten, Marmeladen und Staubsauger prominent in Szene. Jetzt übergab der in Hamburg lebende Hansen dem Museum für Kunst und Gewerbe sein Lebenswerk.

Seit mehr als fünfzig Jahren fotografiert Hans Hansen Dinge. Ob Speisekarten für die Lufthansa oder ein Glas Marmelade für eine „Stern“-Reihe – seine Arbeiten kommen stets minimalistisch daher. Über 10.000 Diapositive sind so entstanden. Gemeinsam mit Druckbelegen, Briefen und Dokumenten über gab der 80-Jährge diese jetzt an das Museum für Kunst und Gewerbe (MK&G).

Hamburger Museum hält Werk von Hans Hansen für die Nachwelt fest

Zusätzlich zu den Schenkungen erhält das MK&G 225 Abzügen aus Hansens fotografi­schem Werk sowie seine Privatsammlung von Fotografien, die die Stiftung Hamburger Kultursammlungen erworben hat und nun als Dauerleihgabe zur Verfügung stellt. Damit bekomme das Museum „die Chance, Hansens Wirken und seine künstlerische Persönlichkeit mit ihren Wahlver­wandt­schaf­ten und vielfältigen Bezügen zur Fotografie- und Designgeschichte in allen Facetten zu untersuchen, zu präsentieren und lebendig zu halten.“

Das könnte Sie auch interessieren: Hinter diesen Mauern befindet sich Raubkunst

Hans Hansen fotografierte unter anderem für die Lufthansa, Mercedes-Benz oder Kodak. Später lieferte Hansen auch Bilder für den „Stern“, die „Geo“ oder das „Süddeutsche Magazin“. Über zwanzig Jahre lang fotografierte der gebürtige Bielefelder Food-Stillleben für die „Stern“-Küche. 2018 waren einige Werke Hansens bereits in einer Ausstellung im MK&G zu sehen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp