Schottischer Titel: Udo Lindenberg darf sich jetzt Lord nennen.
  • Schottischer Titel: Udo Lindenberg darf sich jetzt Lord nennen.
  • Foto: Fabrizio Bensch/Reuters/POOL/dpa

Udo Lindenberg ist jetzt ein schottischer Lord

Vom Sänger zum Lord: Udo Lindenberg darf künftig den schottischen Titel Lord tragen.

Zu seinem 76. Geburtstag am Dienstag schenkte ihm sein Team ein kleines Grundstück in Schottland, wie der Tour-Veranstalter mitteilte. Nach altem schottischem Recht sei der Sänger damit zu Lord Lindenberg geworden.

Udo Lindenberg ist jetzt ein schottischer Lord

„Ein Schloss kann sich Lord Lindenberg wohlgemerkt nicht auf seinem Grundstück bauen“, heißt es weiter. Das Stück Land sei lediglich zehn mal zehn Meter groß. Es diene aber einem guten Zweck – durch den Verkauf der Grundstücke werde die Erhaltung eines Naturschutzreservates finanziert. Der Sänger, der im Hamburger „Atlantik Hotel“ wohnt, wird diesem also nicht so schnell den Rücken kehren und sich in Schottland niederlassen.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Laut Mitteilung plant Udo Lindenberg eine Reise zu seinem Grundstück in Schottland. Zunächst steht für den Kultsänger aber eine Deutschlandtour an. Das erste Konzert gibt er am 24. Mai in Schwerin, zwei Tage vorher findet dort auch eine öffentliche Generalprobe statt. (mp/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp