• Foto: picture alliance/dpa

Trotz (oder wegen?) Corona: Hamburger Bau-Branche boomt

Trotz der Corona-Pandemie boomt die Hamburger Bau-Branche in diesem Jahr. Der Wert der Auftragseingänge stieg um mehr als 60 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

In den ersten drei Quartalen dieses Jahres stieg der Wert der Aufträge in der Hansestadt im Vorjahresvergleich um 61,5 Prozent, teilte das Statistikamt Nord am Freitag mit. Die größeren Betriebe des Hamburger Bauhauptgewerbes haben demnach in den ersten neun Monaten Aufträge im Wert von fast 1,57 Milliarden Euro angenommen.

Hamburger Baubetriebe: Zuwachs bei Straßen- und Wohnungsbau

In allen Bereichen des Bauhauptgewerbes gab es Steigerungsraten von mehr als 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Am stärksten war der Zuwachs im Wirtschaftsbau (plus 68,6 Prozent). Doch auch im Straßenbau (plus 60,9 Prozent) und Wohnungsbau (plus 57,9 Prozent) konnten sich die Hamburger Baubetriebe über steigende Auftragseingänge freuen, hieß es.

Das könnte Sie auch interessieren:Spektakulärer Behörden-Plan: Hier entsteht Hamburgs neuer Party-Tempel 

Der baugewerbliche Umsatz lag in den ersten drei Quartalen mit 1,45 Milliarden Euro um 4,8 Prozent über dem der ersten neun Monate des Vorjahres. Der einzige Umsatzrückgang wurde dabei mit einem Minus von 4,8 Prozent im Straßenbau registriert.

Bei der Auswertung berücksichtigte das Statistikamt 145 Betriebe mit mindestens 20 Mitarbeitern – 23 Firmen mehr als im vergangenen Jahr. (mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp