• Foto: Elbgastro Holding

Trotz Corona: Neues Restaurant eröffnet in der Hamburger Innenstadt

Neustadt –

Nach vier Monaten Bauzeit und einem Investitionsvolumen von 1,6 Millionen Euro eröffnet zwischen Neuer Wall und Große Bleichen das vierte Restaurant der „L’Osteria“ in Hamburg. Mitten in der Corona-Zeit unter dem Motto „Se la vita ti dà limoni, fatti una bella limonata“ (Gibt dir das Leben Zitronen, mach‘ Limonade draus). Mit-Inhaber des Restaurants ist Dirk Block, Sohn des Steakhouse-Gründers Eugen Block.

Auf der ehemaligen Fläche vom Grill&Green und der Nox Bar hat am Donnerstag die vierte „L’Osteria“ in Hamburg ihre Tore für Pizza und Pasta geöffnet. „Wir freuen uns riesig, unsere Gäste nach vier Monaten Bauzeit in unserem neu gestalteten Schmuckstück am Bleichenfleet willkommen zu heißen“, sagt Dirk Block, seit 2012 Franchise-Partner der „L’Osteria“ in Norddeutschland. 

L’Osteria in Hamburg: Viertes Restaurant eröffnet

Er schwärmt von der City-Lage des neuen Restaurants. „Idyllisch am Wasser gelegen und dennoch direkt mittendrin im Trubel der Hamburger Innenstadt – der perfekte Ort für eine italienische Auszeit mit Dolce Vita Feeling“, sagt er. Block betreibt außer den Häusern in Hamburg noch drei weitere „L’Osteria“-Standorte in Lüneburg, Kiel und Lübeck.

Das könnte Sie auch interessieren: Neues Restaurant L’Osteria — Dirk Block baut sein Imperium aus

Der 195 Quadratmeter große Gastraum bietet aufgrund des corona-bedingten Mindestabstands im Moment Platz für 100 Gäste, sonst wären es 165 gewesen. Noch einmal 100 finden auf der 170 Quadratmeter großen Sonnenterrasse einen Platz. Ab Frühjahr 2021 kämen laut Mitteilung der „L’Osteria“ auf dem restauranteigenen Anleger-Ponton weitere 50 Plätze dazu.

L’Osteria Bleichenfleet: Coronabedingt weniger Sitzplätze 

„Natürlich haben wir die Sitzplatzkapazitäten aufgrund der aktuellen Situation entsprechend angepasst und halten uns an ein umfassendes Hygienekonzept“, so Block. Alle 30 Mitarbeiter seien entsprechend geschult worden und mit den Maßnahmen vertraut.

Das könnte Sie auch interessieren: „Blockhouse“ Erbe Dirk: Herr Block, Wann überflügeln Sie Ihren Vater?

Zur Eröffnung ruderten die Mitarbeiter der L’Osteria auf Rudergeräten gegen das Team von Orange Theory Fitness. „Ziel war, unsere Nachbarn vom Rödingsmarkt sportlich herauszufordern und so viele Kilometer wie möglich für die Deutsche Muskelschwund-Hilfe zu sammeln“, erklärt Betriebsleiter Madjid Dadwar. Insgesamt kamen so 1000 Euro für den guten Zweck zusammen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp