• Foto: Jutrczenka/dpa 

Trotz Corona: Fluglinie baut Verbindungen ab Hamburg massiv aus

Fliegen trotz Corona? Mit der Airline SunExpress ist das wieder häufiger möglich. Als Reaktion auf die aufgehobene Reisewarnung beliebter Urlaubsregionen in der Türkei hat das Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa und Turkish Airlines sein Flugangebot in Hamburg und zwei weiteren Städten im Norden deutlich ausgebaut.

Wie SunExpress am Freitag mitteilte, sind über 30 wöchentliche Flugverbindungen von Norddeutschland in die Türkei entstanden. Laut eigenen Angaben reagiert das Unternehmen damit auf die steigende Nachfrage in der verbleibenden Sommersaison.

Ab Hamburg: Täglich Flüge in die Türkei möglich

Ab Hamburg und Hannover bietet die Airline jeweils täglich Flüge nach Antalya und fünfmal pro Woche nach Izmir. Adana soll je einmal wöchentlich angesteuert werden. In Hannover werden zusätzlich zweimal pro Woche Diyarbakırund und einmal pro Woche Bodrum, Kayseri, Ankara, Elazığ, Gaziantep und Samsun angeflogen. Fluggäste ab Bremen können einmal die Woche nach Izmir fliegen.

Das könnte Sie auch interessieren:So bereitet sich der Hamburger Flughafen auf die Sommerferien vor

Trotz aufgehobener Reisewarnung der vier Provinzen Antalya, Izmir, Aydin und Muğla gilt die Türkei laut dem Robert-Koch-Institut noch als Risikogebiet. Bei der Rückreise nach Deutschland müssen Urlauber einen Corona-Test innerhalb von 48 Stunden vor der Rückreise nach Deutschland absolvieren. (lmr)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp