2c6fbe0bd91c0bba10280be779c9c8b7_schon-als-grace-mertens-vor-drei-jahren-bei-the-voice-kids-teilnahm-hatte-sie-mit-ihrem-hirntumor-zu-kaempfen-sie-begeisterte-ihre-fans-auch-mit-ihrer-positiven-einstellung
  • Foto: Instagram Grace Mertens

Trauer um Hamburger Sängerin: „Grace wird für immer 16 bleiben“

Musik war ihre Sprache – im Alter von gerade einmal 16 Jahren verliert die ehemalige „The Voice Kids“-Teilnehmerin ihren lebenslangen Kampf gegen einen Hirntumor. Ihre selbst mitgeplante Beerdigung soll „eine Feier des Lebens werden“: einzigartig, bunt, voller schöner und emotionaler Momente. So wie ihr leider viel zu kurzes Leben.  

Bereits im Alter von vier Monaten wurde bei der Hamburgerin ein Gehirntumor entdeckt. Ihr Leben war stets ein Wettlauf gegen die Zeit. Trotz ihrer tragischen Geschichte blieb sie lebensfroh und ging stets offen mit ihrer Krankheit um. In der Musik fand sie Halt, um die Stadien ihrer Krankheit zu meistern. Für viele war sie ein Vorbild, eine Motivation, nie aufzugeben, egal, wie übel das Leben einem mitspielt.

Hamburger „The Voice Kids“-Star an Hirntumor verstorben

2017 nahm sie an der Castingshow „The Voice Kids“ teil und eroberte die Herzen von Nena (60) und ihrer Tochter Larissa (30), die in dieser Staffel zusammen als Coaches antraten. Dort traf sie auch Megastar Ed Sheeran (29) als Überraschungscoach in einer Sendung. Doch bereits zu dieser Zeit gaben die Ärzte der damals 13-Jährigen nicht mehr viel Zeit.

Drei Jahre später erwies sich die Annahme der Mediziner als traurige Gewissheit. Grace gab Ende September auf ihrem Instagramkanal bekannt: „Mein Tumor gerät außer Kontrolle und es gibt nichts mehr, was die Ärzte tun können, um ihn zu stoppen.“

Megastar Lady Gaga richtet Videobotschaft an Grace

Mutter Elissa Mertens wünschte sich für ihre Tochter nur eins – ein letztes Mal im Scheinwerferlicht stehen. Doch das Singen sollten andere für sie übernehmen. Mit dem Hashtag „singforgrace2020“ forderte Elissa Mertens über Instagram dazu auf, für ihre Tochter zu singen. Die große Hoffnung: Eine Botschaft der beiden Megastars Lady Gaga (34) und Taylor Swift (30), die Idole der 16-Jährigen.

Und tatsächlich, in Mitten der 873 Beiträge, die mit dem Hashtag „singforgrace2020“ versehen sind, war eine Nachricht von Lady Gaga persönlich.In einem Sweater mit Brille auf der Nase saß der Megastar auf dem Sofa und richtete seine Botschaft direkt an Grace: „Du bist ein mutiges Mädchen. Ich bete für dich, denke an dich. Kämpfe weiter, atme weiter und verbringe Zeit mit deiner Familie. Deine Familie liebt dich und es gibt nichts Schöneres als Liebe.“

Nachwuchssängerin verstirbt mit 16 Jahren 

Doch nicht nur die Nachricht des Megastars berührte, die Songs für Grace kamen aus der ganzen Welt. Neben Sänger Michael Schulte (30), der den Song von Lady Gaga und Bradley Cooper „Shallow“ performte, sang Grace’s ehemalige Mitstreiterin und Finalistin bei „The Voice Kids“ 2017, Marie-Sophie (14), das Lied „A Dream is a Wish your Heart break“, von Lilly James aus dem Disney Film „Cinderella“.

Jetzt teilte ihre Familie auf Instagram mit, dass die junge Sängerin ihren Kampf gegen den Tumor verloren habe – am Donnerstag sei sie im Kreis ihrer Familie friedlich verstorben: „Grace wird für immer 16 bleiben. Unsere Herzen sind gebrochen.“

16-Jährige Hamburgerin plante ihre eigene Beerdigung

Grace selbst habe nie Angst vor dem Tod gehabt, nur davor, nicht mehr all die schönen Dinge erleben zu können, sagte Mutter Elissa Mertens in einem Interview mit der „Bild“. Ihre Beerdigung hat die 16-Jährige mitgeplant. Sie wollte keine dunkle und traurige Veranstaltung, sondern eine Feier ihres Lebens – hell und voller Liebe, so ihre Mutter. 

„Sie hat Pink und alles was funkelt immer geliebt, also wird sie einen pink glitzernden Sarg bekommen. Meine Mutter näht ein spezielles Kleid, das sie tragen kann – aus meinem rosa Hochzeitskleid“, erzählte Elissa Mertens. Der Wunsch ihrer Tochter sei eine Einäscherung, aus ihrer Asche sollen Diamanten gefertigt werden. Einer für ihre Mutter und einer für ihren Vater, damit sie immer bei ihnen sein könne.   

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp