Notarzt und Sanitäter versorgen den Verunglückten.
  • Notarzt und Sanitäter versorgen den Verunglückten.
  • Foto: BlaulichtNews

Tragisches Unglück in Hamburg: Rollstuhlfahrer stürzt rückwärts S-Bahn-Treppe hinab

St. Georg –

Dramatischer Unfall am Hamburger Hauptbahnhof: Dort ist ein Rollstuhlfahrer am Donnerstagnachmittag einen Treppenabgang zur S-Bahn hinuntergestürzt. Bundespolizisten leisteten erste Hilfe. Danach kam der gebürtige Hamburger mit schweren Verletzungen in eine Klinik.

Es ist 14.30 Uhr. Am Hamburger Hauptbahnhof herrscht wie jeden Tag reger Betrieb. Plötzlich Schreie. Ein Mann (65) stürzt mit seinem Rollstuhl rücklings die Treppe hinab.

Am Hauptbahnhof: Rollstuhlfahrer stürzt Treppenabgang hinunter

Beamte der Bundespolizei sind als erste am Unglücksort. Sie leisten dem Schwerverletzten sofort erste Hilfe. Wenig später trifft auch der alarmierte Notarzt ein. Er versorgt eine blutende Wunde am Kopf des Verunglückten.

Das könnte Sie auch interessieren:Bundespolizei nimmt Maskenmuffel fest

Weil zudem vermutet wird, dass auch eine schwere Rückenverletzung vorliegt, wird der 65-Jährige in eine Spezialmatratze gebettet und in die Klinik transportiert.

Oberkommissar Rüdiger Carstens von der Bundespolizei bestätigte der MOPO, dass es sich um ein tragisches Unglück gehandelt hat. Fremdeinwirkung kann ausgeschlossen werden.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp