• Foto: dpa

Tödliches Unglück: Zugausfälle zwischen Hamburg und Elmshorn

Lange Wartezeiten für Pendler im Hamburger Umland: Gegen 10.15 Uhr kam es am Tornescher Bahnhof zu einem Rettungseinsatz nach einem Personenunfall. In Folge des Einsatzes kam es auf der Strecke zu stundenlangen Sperrungen. Auch am Mittag fallen noch Züge, zum Beispiel von Hamburg nach Westerland, aus.

Notartzt, Polizei, Feuerwehr: Sie alle rückten gegen kurz nach 10 aus. Das Ziel: Der Tornescher Bahnhof (Kreis Pinneberg). Dort war eine Person von einem Zug erfasst worden und verstarb wenig später, teilte die Pressestelle der Polizei in Bad Segeberg mit. Nach ersten Erkenntnissen handelte es sich um einen Suizid.

Bei Hamburg: Zugausfälle und Verspätungen nach Unglück in Tornesch

Obwohl die Bahn meldete, dass die Sperrung gegen 12.40 Uhr beendet sei, kommt es auf der Strecke zwischen Hamburg und Elmshorn noch zu Zugausfällen und Verspätungen. Das berichtet die Deutsche Bahn auf Twitter. 

Das könnte Sie auch interessieren: Umfrage-Schock: SPD stürzt ab, AfD gleichauf, Grüne extrem stark

Derzeit fällt der Zug von Hamburg-Altona nach Westerland aus, der um 10.40 Uhr gestartet war. Andere Verbindungen auf der Strecke sollen aber wieder funktionieren, so die Bahn.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp