Die Polizei fand mehr als 12.000 kinderpornographische Video- und Bilddateien auf verschiedenen Speichermedien (Symbolfoto).
  • Die Polizei fand mehr als 12.000 kinderpornographische Video- und Bilddateien auf verschiedenen Speichermedien (Symbolfoto).
  • Foto: picture alliance / Uwe Zucchi/dp

Tausende Bilder und Videos: Kinderpornographie: 70-Jähriger wehrt sich gegen Urteil

Hamm –

Vor dem Hamburger Landgericht muss sich ein Mann wegen des Besitzes von Kinderpornos verantworten. Laut Anklage hatte der 70-Jährige mehr als 12.000 Fotos und Videos gebunkert. 

Die Beamten hatten bei einer Durchsuchung seiner Wohnung in Hamm am 13. Juli 2017 mindestens 12.347 digitale Dateien mit kinderpornographischen Inhalten entdeckt, darunter 10.970 Bild- und 1.377 Videodateien.

Das könnte Sie auch interessieren: Sexualforscher: „Pädophilie ist behandelbar“

In erster Instanz wurde der Mann am 29. Mai vor dem Amtsgericht St. Georg zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und vier Monaten verurteilt. Gegen das Urteil legte er Berufung ein, über die am Dienstag vor der Kleinen Strafkammer verhandelt wird. (jek)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp