• Foto: imago images/imagebroker

Taten in Kleingartenanlage: Mann vergeht sich an Frauen – jetzt droht Knast

Rothenburgsort –

Ein 55-Jähriger soll im Februar zwei Frauen am selben Tag in einem Kleingartenverein in Rothenburgsort verprügelt und sexuell missbraucht haben. Nacheinander lockte der mutmaßliche Täter die Frauen in eine Laube. Beide Opfer soll er krankenhausreif geschlagen haben. Am Mittwoch wird der Mann vor dem Landgericht Hamburg wegen Vergewaltigung und schweren Raubs angeklagt.

Der mutmaßliche Täter soll am Vormittag des 22. Februars in einer Laube des Kleingartenvereins 113 in der Nähe des S-Bahnhofs Tiefstack erst mit einer Frau Alkohol getrunken haben und ihr dann ins Gesicht geschlagen haben, so dass sie zu Boden fiel. Danach habe er die Frau bewusstlos getreten. Währenddessen habe der Angeklagte dem Opfer ihr Mobiltelefon und 50 Euro gestohlen.

Video: „Weißer Ring“ bietet Hilfe für Opfer

Hamburg: Mann soll Frauen in Kleingartenanlage misshandelt haben

Eine ähnliche Tat habe sich laut Anklageschrift dann nochmal am Abend ereignet: Erneut trank der Mann offenbar Alkohol mit einer Frau. Dann soll er sich versucht haben, zu küssen, grabschte ihr an die Brust.

Das könnte Sie auch interessieren: Krasser Vorfall in Hamburg – Maskenmuffel schlug zehn Mal auf Frau ein

Als die Frau sich wehrte, habe der Angeklagte ihr auf das Auge und den Mund geschlagen und sie anschließend sexuell misshandelt. Beide Opfer erlitten eine Schädelprellung, Hämatome sowie weitere Verletzungen am Körper. Sie mussten mehrere Tage stationär behandelt werden. Dem mutmaßlichen Täter droht eine Freiheitsstrafe zwischen fünf und 15 Jahren.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp