291d4f5a47020e1b857889f035a0f325_rettungskraefte-bringen-die-verletzte-frau-zu-einem-rettungswagen
  • Foto: Blaulicht-News

Streit in Hamburg: Mann bedroht Ex-Freundin mit Messer – die springt aus Fenster

Dulsberg –

Bei einem Streit in einer Wohnung am Alten Teichweg in Hamburg soll ein 42 Jahre alter Mann Samstagabend nach einem Küchenmesser gegriffen, seine Ex-Freundin (41) damit bedroht und deren 15 Jahre alten Sohn ins Gesicht geschlagen haben.

Laut Polizei war der Mann gegen 19 Uhr zu Gast bei seiner ehemaligen Freundin, zusammen konsumierten sie Alkohol. Zunächst war alles friedlich – und im beiderseitigen Einvernehmen. Dann eskalierte ein Streit.

Hamburg: Frau springt nach heftigem Streit aus dem Fenster

Bei der zunächst offenbar nur verbalen Auseinandersetzung kam auch der Teenie-Sohn dazu. Auch mit ihm soll sich der alkoholisierte Mann (1,9 Promille) gestritten haben. Die 41-Jährige konnte schlichten und ihren Ex-Freund zum Gehen bewegen. Kurz darauf erschien der aber erneut an der Wohnung.

Als er wieder reingelassen wurde, soll er sofort dem Sohn ins Gesicht geschlagen haben. Der rannte über das Treppenhaus ins Freie, wählte den Notruf und informierte die Polizei. Der 42-Jährige öffnete derweil eine Schublade in der Küche und nahm ein Messer heraus. Er fing nach ersten Ermittlungen an, seine Ex mit dem Tode zu bedrohen. Die Frau sah nur einen Ausweg – das Fenster hinter ihr.

Das könnte Sie auch interessieren: Corona in Hamburg! Aktuelle Nachrichten im Newsticker

Bei dem Sprung aus der Hochpaterre-Wohnung brach sie sich einen Knöchel. Sie kam in ein Krankenhaus, so ein Polizeisprecher zur MOPO. „Der Mann wurde in Tatortnähe angetroffen und vorläufig festgenommen.“ Dabei soll er sich den Aufforderungen der Beamten widersetzt haben. Er musste zur Ausnüchterung die Nacht in der Zelle verbringen. Das Messer fand man in unmittelbarer Nähe zum Wohnhaus.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp