(Symbolbild)
  • (Symbolbild)
  • Foto: dpa

Staatsschutz ermittelt in Hamburg: Kopftritt, Rassismus, Hitlergruß – zwei Festnahmen

Zwei junge Männer haben laut Polizei Fahrgäste in einer U-Bahn beleidigt, eine Frau verletzt und den Hitlergruß gezeigt. Der Staatsschutz der Hamburger Polizei ermittelt.

Zunächst hatten die 21 und 22 Jahre alten Männer am Samstag in einer Bahn in Richtung Niendorf eine 66-Jährige beleidigt. Kurz darauf trat der 21-Jährige der Frau laut Polizei gegen den Kopf. Sie wurde leicht verletzt und musste in einem Rettungswagen von Sanitätern behandelt werden.

Hamburg: Rassismus, Kopftritt, Hitlergruß – zwei Festnahmen

Dann beleidigten die Männer einen 15-jährigen Jugendlichen in derselben Bahn rassistisch. Laut Polizei hatten sie schon zuvor auf dem Bahnhof Jungfernstieg mehrfach den Hitlergruß gezeigt.

Das könnte Sie auch interessierenGrünen-Chefin empört über Polizeieinsatz am 1. Mai – massive Kritik

An der Haltestelle Messehallen stiegen die Männer aus und flüchteten, wurde aber noch in der Nähe vorläufig festgenommen. Es stellte sich heraus, dass sie alkoholisiert waren. Beide kamen wieder auf freien Fuß, der Staatsschutz hat Ermittlungen aufgenommen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp