x
x
x
Boulderer an der Kletterwand im Bunker Feldstraße.
  • Der Aufstieg ist fix: Noch nicht am Millerntor, dafür nebenan bei urban apes im Kiez-Bunker.
  • Foto: Patrick Sun

paidHoch hinauf im Kiez-Bunker: Wir haben Hamburgs neue Boulderhalle ausprobiert

Die Alpen sind ganz weit weg, doch trotzdem kann man in Hamburg Gipfel erklimmen – im Bunker an der Feldstraße (St. Pauli) geht es neuerdings hoch hinaus. Hier wird jetzt gebouldert! So nennt sich das Klettern ohne Seil und Gurt an künstlichen Felswänden in einer Höhe, von der man noch verletzungsfrei auf dicke Weichbodenmatten herunterspringen kann. Wir haben das neue Kraxelparadies ausprobiert.

Die brandneue Boulderhalle im Bunker ist ein ambitioniertes Projekt auf 1600 Quadratmetern. Inmitten der Corona-Pandemie geplant und in der Rekordzeit von drei Monaten realisiert, musste die Halle schnellstmöglich öffnen, um die hohen Mietkosten wieder einzuspielen. Was Sie in der Halle erwartet: Jetzt lesen mit MOPO+ – vier Wochen lang zum Test-Preis von nur 99 Cent (jederzeit kündbar)!