• Foto: CityNews TV

Sprayer-Arbeiten in Hamburg: Wegen Corona: Jetzt gibt’s XXL-Graffiti auf dem Kiez

St. Pauli –

Jetzt gibt es nicht nur Hinweisschilder, sondern auch Graffiti auf dem Boden: Große Symbole sollen jetzt rund um die Reeperbahn auf die Einhaltung der Maskenpflicht aufmerksam machen. Am frühen Samstagmorgen starteten die Sprayer-Arbeiten.

Rund um die Reeperbahn und die Große Freiheit wurden von einem von der Stadt beauftragten Unternehmen circa ein mal ein Meter große gelbe Symbole auf den Boden gesprüht. Zusätzlich zu den Schildern sollen sie noch stärker auf die Maskenpflicht hinweisen.

Reeperbahn: Graffiti Symbole als Hinweis der Maskenpflicht

Die Hinweisschilder zur Erinnerung des Tragens einer Mund-Nasen-Bedeckung sind häufig sehr weit oben angebracht und daher für einige nicht sichtbar. Altonas Bezirksamtschefin Stefanie von Berg sagte dazu kürzlich in einem MOPO Interview, dass die Schilder deswegen so hoch hängen würden, weil sie sonst abmontiert würden.

Das könnte Sie auch interessieren: Glühwein-Cornern in der Schanze – Bezirksamtschefin auf Streife „Zwei Drittel ohne Maske“

Im Bezirksamt werde bereits geprüft, ob man große Maskensymbole auch auf die Piazza in der Schanze sprühen sollte. Dort hatten sich zuletzt viele zum Glühwein-Cornern getroffen und zum Trinken die Maske gelüftet.

Bezirksamt Altona prüft Graffitis für die Schanze

An der Reeperbahn und der Großen Freiheit wurden die Symbole extra sichtbar auf den Gehwegen aufgesprüht. Die Aktion startete in den frühen Morgenstunden, um den Tages-Verkehr nicht zu stören. (sr)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp