x
x
x
Symbolfoto
  • Foto: Susanne Westphal / Pixabay

So macht Hamburg Ferien

Hamburg plant die Sommerferien. Eine repräsentative Umfrage von YouGov im Auftrag der Hamburger Sparkasse hat über 500 Hamburger nach ihren Plänen für diesen Sommer befragt. Viele wollen verreisen aber rechnen mit steigenden Kosten und können das Ferienbudget nicht erhöhen. Die Haspa gibt Tipps für erschwingliche und unbeschwerte Tage.

67% der Befragten (Vorjahr 65%) wollen in diesem Sommer verreisen – am liebsten an den Strand (44%), in andere Städte (26%) oder zum Wandern (19%). Die meisten bleiben im Land (31%) oder in Europa (27%). Fernreisen außerhalb Europas (9%) gehen weiter zurück. Klimaschutz spielt dabei eine wichtige Rolle: Für 61% der Befragten ist nachhaltiges Reisen wichtig bzw. sehr wichtig. Viele wollen nach Möglichkeit auf Flugreisen (37%), Fernreisen (27%) oder Autofahrten (21%) verzichten.

Reiserabatte nutzen

42% der Befragten befürchten, dass der Urlaub teurer oder sogar sehr viel teurer wird als im letzten Jahr. Mehr Budget steht aber nicht zur Verfügung. 32% müssen mit einem Urlaubsbudget von unter 1.000 Euro pro Person auskommen (Vorjahr 28%). 22% sogar mit weniger als 500 Euro pro Person. Wer den Urlaub trotzdem genießen will, muss gut planen und clever buchen. „Bei der Haspa bekommt man beispielsweise bis zu 7% des Urlaubspreises zurück, wenn man über die HaspaJoker Reisewelt bucht“, so Haspa-Filialdirektorin Pia Hillmer.

Taxi-Shuttle zum Flughafen

Ein Kostenfaktor ist auch der Transfer zum Flughafen. Eine Woche parken kostet schnell 100 Euro und mehr. Viele fahren daher lieber mit Bus und Bahn (34%) oder lassen sich im Privatwagen zum Airport bringen (18%). Mit dem eigenen Wagen fahren nur 16%. Die Haspa stellt ihren Kunden mit HaspaJoker premium Konto eigens Taxigutscheine für die Fahrt zum Airport, Bahnhof oder Schiffsterminal zur Verfügung.

Die perfekte Reisekasse

76% der Befragten nehmen grundsätzlich Bargeld in die Reisekasse. Aber auch Girokarten (59%) und Kreditkarten (46%) sind in der Regel mit an Bord. „In den meisten Ländern kann man heute fast überall problemlos und sicher mit Karte oder Smartphone bezahlen. Unsere Kreditkarten decken oft wichtige Reiseversicherungen wie Reiserücktritt oder Auslandskrankenversicherung mit ab. Das spart kostspielige Extraversicherungen“, so Pia Hillmer.

Urlaub bleibt Sparziel Nr.1

Finanziert wird der Urlaub vor allem durch regelmäßiges Sparen (59%). Das SparzielUrlaub bzw. Reisen steht bei den Hamburgern daher an erster Stelle (54%) – noch vor größeren Anschaffungen (53%). Pia Hillmer:„Zum Glück gibt es wieder Zinsen. Das macht das Sparen für die nächste Reise attraktiv und die Vorfreude steigt.“

Urlaub in Hamburg

26% der Befragten verbringen den Sommer in Hamburg – am liebsten im Garten oder auf dem Balkon (49%), mit Spaziergängen (44%) oder in Cafes und Restaurants (38%). Lieblingsorte sind die Elbe (26%), die Alster (19%) oder Parks (19%). Auch Hamburg hat im Sommer einiges zu bieten. Auf dem Programm stehen z.B. die Freibäder (19%) und Open-Air Konzerte und Festivals (14%). Viele Hamburger fühlen sich allerdings vom Gedrängel (34%) und hohen Ticketpreisen (28%) abgeschreckt. „Wir wollen auch den Daheimgebliebenen tolle Wochen ermöglichen. Zum Beispiel mit vergünstigten Tickets im HaspaJoker Ticket-Shop oder durch die exklusive HaspaJoker Fastlane mit bevorzugtem Einlass beim Hamburger Kultursommer auf der Trapprennbahn“, so Pia Hillmer.

Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der 503 Personen zwischen dem 2.Juni und dem 7.Juni 2023 aus der Metropolregion Hamburg teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die Bevölkerung in der Metropolregion Hamburg ab 18 Jahren.