Zwei neue Unterkünfte für minderjährige Geflüchtete sorgen für etwas Entspannung beim Kinder- und Jugendnotdienst in Hamburg (Symbolbild).
Zwei neue Unterkünfte für minderjährige Geflüchtete sorgen für etwas Entspannung beim Kinder- und Jugendnotdienst in Hamburg (Symbolbild).
  • Zwei neue Unterkünfte für minderjährige Geflüchtete sorgen für etwas Entspannung beim Kinder- und Jugendnotdienst in Hamburg (Symbolbild).
  • Foto: dpa

paidJung und allein: Hier entstehen jetzt neue Unterkünfte für Flüchtlinge

Zuletzt waren mehr als doppelt so viele Kinder und Jugendliche untergebracht wie eigentlich zulässig. Doch jetzt hat sich die Lage beim Hamburger Kinder- und Jugendnotdienst (KJND) entspannt. Zumindest etwas: Nach einer massiven Überlastung gibt es nun neue Plätze für Kinder und Jugendliche in Not. Darunter zwei Unterkünfte für minderjährige Geflüchtete in Bahrenfeld und Wandsbek, weitere sind bereits in Planung.



Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp