x
x
x
Sinnige Verslein mit Verzierung: Seite aus einem Poesiealbum aus der Nachkriegszeit
  • Sinnige Verslein mit Verzierung: Seite aus einem Poesiealbum aus der Nachkriegszeit
  • Foto: / Florian Quandt

paid„…so blühe stets dein Glück!“ Was Elkes Freundinnen ihr ins Poesiealbum schrieben

Es ist ein kleines, weinrotes Büchlein, der Ledereinband geprägt in Schlangenoptik, darauf ein schnörkeliger goldener Schriftzug: „Poesie“. Was mein Kollege Thomas Hirschbiegel da für drei Euro auf dem Schanzen-Flohmarkt erstanden hat, ist das Poesiealbum eines jungen Mädchens aus Hamburg namens Elke. Im Dezember 1950, Adenauer ist Kanzler und im Kino läuft das „Schwarzwaldmädel“ mit Sonja Ziemann, da schreibt Elke die ersten Zeilen in ihr Büchlein – und das sind dieselben, die Mädchen noch Jahrzehnte später in Schönschrift in ihre Alben schnörkeln. Überhaupt hat sich die Tradition der kleinen quadratischen Alben als erstaunlich langlebig erwiesen.


DE-DE
  • Deutsch (Deutschland)
WEITERLESEN MIT MOPO+

  • MOPO+ Abo
    für 1,00 €

    Neukunden lesen die ersten 4 Wochen für nur 1 €!
    Zugriff auf alle M+-Artikel
    Weniger Werbung

    Danach nur 7,90 € alle 4 Wochen //
    online kündbar
  • MOPO+ Jahresabo
    für 79,00 €

    Spare 23 Prozent!
    Zugriff auf alle M+-Artikel
    Weniger Werbung

    Danach zum gleichen Preis lesen //
    online kündbar
Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp