Das Fahrzeug wurde durch den schweren Aufprall komplett zerstört.
  • Das Fahrzeug wurde durch den schweren Aufprall komplett zerstört.
  • Foto: Marius Roeer

Schwerer Unfall in Hamburg: Nach Überholmanöver: Auto kracht gegen Baum

Farmsen-Berne –

Am Donnerstagabend hat es in Hamburg einen schrecklichen Unfall gegeben: Der Fahrer eines Pkw krachte nach einem Überholmanöver gegen einen Baum. Durch den Aufprall wurde er in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. 

Wie der Lagedienst der Polizei erklärt, war der Fahrer gegen 20 Uhr mit seinem Wagen auf der August-Krogmann-Straße in Farmsen unterwegs. Nach ersten Angaben soll er dort mit seinem Fahrzeug ein Überholmanöver eingeleitet haben. Anschließend krachte das Auto mit voller Wucht gegen einen Baum. 

Unfall in Hamburg: Fahrer kracht gegen Baum

Durch den Crash wurde der Fahrer im Fußbereich des Wagens eingeklemmt. Feuerwehrkräfte vor Ort mussten den Mann mit schwerem Gerät aus dem Wagen befreien. Laut Polizei war der Unfallfahrer zu dem Zeitpunkt nicht ansprechbar. 

Er kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus – eine akute Lebensgefahr, von der die Einsatzkräfte zunächst ausgingen, bestätigte sich im Krankenhaus glücklicherweise nicht. 

Das könnte Sie auch interessieren: Mysteriöser Unfall in Lübeck

Der genaue Unfallhergang ist noch unklar. Wie ein Reporter vor Ort erklärte, sollen Passanten von einem auffälligen Fahrverhalten berichtet haben. Demnach soll der Mann vor dem Unfall in einer Tempo-30-Zone mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit mehrere Fahrzeuge überholt haben – bestätigt ist das aber nicht. Die Ermittlungen dauern weiter an. (maw)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp