Schwerer Unfall auf der Autobahn A7 in Hamburg.
  • Schwerer Unfall auf der Autobahn A7 in Hamburg.
  • Foto: Röer

Schwerer Unfall in Hamburg: Massencrash auf der A7 – mehrere Menschen verletzt

Schlimmer Unfall auf der Autobahn 7 in Hamburg: Am späten Sonntagabend hat ein Autofahrer kurz vor der Abfahrt Schnelsen-Nord in Richtung Süden die Kontrolle über seinen Wagen verloren und einen Massencrash ausgelöst. Es wurden mehrere Personen zum Teil schwer verletzt.

Ein 27 jähriger Opel-Fahrer und sein 29 jähriger Beifahrer seien aus bislang ungeklärter Ursache kurz hinter der Raststätte Holmmoor ins Schlingern geraten und nach rechts in die Leitplanke geprallt, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei am Montagmorgen. Das Auto wurde anschließend zurück auf die Straße geschleudert und blieb auf der mittleren Spur stehen.

Massencrash in Hamburg: Mehrere Personen verletzt, einer davon schwer

Ein 39 Jahre alter Autofahrer, der hinter dem Transporter fuhr, sowie der 21-jährige Fahrer eines weiteres Autos konnten ihre Fahrzeuge rechtzeitig stoppen. Die 61 Jahre alte Fahrerin eines viertes Autos konnte jedoch nicht mehr ausweichen. Ihr Wagen kollidierte mit den Autos, überschlug sich durch den Zusammenstoß und blieb auf der Seite liegen. Die 61-Jährige wurde schwer verletzt. Der Unfallverursacher und sein 29 Jahre alter Beifahrer sowie der 39-Jährige wurden leicht verletzt. Sie kamen in Krankenhäuser.

Zudem erlitten drei Ersthelfer, die der 61-Jährigen halfen, leichte Schnittverletzungen, wie ein Polizeisprecher sagte. Der 21-Jährige blieb unverletzt.

Das könnte Sie auch interessieren: Männer spielen Poker – dann kommt die Polizei

Die Feuerwehr Hamburg war mit einem Großaufgebot im Einsatz. Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten wurde die Autobahn kurz vor der Abfahrt Schnelsen-Nord in Richtung Süden für rund drei Stunden gesperrt.

Sperrung in Hamburg: Schaden von rund 120.000 Euro

Um kurz vor Mitternacht konnte die Sperrung dann aufgehoben werden. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 120.000 Euro. (röer/due)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp