• Foto: imago/Hoch Zwei Stock/Angerer

Schwere Verletzungen: Autofahrer soll in Hamburg wahllos Passanten angegriffen haben

Er soll in Hamburg mit seinem Auto durch die Gegend gefahren sein und wahllos immer wieder arglose Fußgänger attackiert haben. Jetzt wird einem 59-Jährigen der Prozess gemacht.

Die Anklage wirft dem Mann vor, zwischen Dezember 2019 und Februar 2020 bei verschiedenen Fahrten mit seinem Auto durch das Hamburger Stadtgebiet unvermittelt gestoppt und wahllos Passanten angegriffen zu haben. In vier Fällen soll er den Leuten dabei so heftig ins Gesicht geschlagen haben, dass diese dadurch zum Teil schwere Gesichtsverletzungen erlitten.

Hamburg: 59-Jähriger ab Dienstag vor Gericht

Einen Mann soll er laut Staatsanwaltschaft zudem von hinten zu Boden geschubst haben. Einem weiteren Passanten sprang er demnach mit ausgestrecktem Bein in die rechte Körperseite und brachte ihn dadurch zu Fall.

Am Dienstag steht der Mann wegen Körperverletzung vor dem Amtsgericht. (jek)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp