• Foto: Instagram-Account Dr. Wimmer

Schwer kranke Tochter: Hamburger TV-Arzt bedankt sich emotional bei Fans

Die Tochter des TV-Arztes Johannes Wimmer, die gerade mal ein halbes Jahr alt ist, liegt wegen eines aggressiven Hintumors auf der Intensivstation im UKE. In einer emotionalen Nachricht bedankt er sich nun bei seinen Instagram-Followern für die große Anteilnahme, die seine Familie erfährt. 

„Ich habe all die wundervollen Nachrichten, Kommentare und Briefe gelesen und danke Euch allen für Eure Gedanken und Worte. (…) Ich bin tief berührt und wüsste nicht, wo ich anfangen soll“, schreibt Wimmer auf Instagram.

Hamburger TV-Arzt Dr. Wimmer bedankt sich für Anteilnahme

Er schaffe es momentan nicht, auf die Mitteilungen seiner Fans einzugehen. Die Kommentare unter dem Selfie sind voller Mitgefühl. Auch zum Zeitpunkt des Postings war er im UKE: „Viele Grüße vom Balkon der Kinderonkologie im UKE Hamburg.“

Schon seit ein paar Wochen liegt die kleine Maximilia nun in der Universitätsklinik. In der „NDR Talk Show“ berichtete der TV-Arzt Ende August von der Krankheit und seinen Gefühlen. Dem kleinen Mädchen, dem dritten Kind seiner Eltern, geht es nicht gut. Von einer Chemotherapie sei sie weit entfernt, berichtete er in der Sendung. (mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp