Einsatzkräfte untersuchen den Ponton nach der Explosion in der HafenCity.
  • Einsatzkräfte untersuchen den Ponton nach der Explosion in der HafenCity.
  • Foto: Blaulicht-News.de

Schreck in der Hafencity: Kurioser Grund sorgt für Explosion auf Ponton

HafenCity –

Schreck für die Besucher eines Restaurants in der Koreastraße (HafenCity): Während sie den lauen Sommerabend bei Speis und Trank genossen, gab es plötzlich in unmittelbarer Nähe einen lauten Knall. Auf dem Ponton des Anlegers „Maritimes Museum“ hatte es eine kleine Explosion gegeben.

Wie die Polizei mitteilte, wurde die Verpuffung durch alte Putzlappen ausgelöst! Sie sollen jahrzehntelang in einem Hohlraum des Pontons gesteckt haben. Aufgrund der warmen Temperaturen am Dienstag kam es zu einer chemischen Reaktion, bei der die ausströmenden Gase sich entzündeten.

Explosion schlägt Loch in die Betonschicht

Der Druck der Explosion war stark genug, dass die obere Betonschicht des Anlegers auf einer Fläche von einem halben Quadratmeter weggesprengt wurde und der Beton in kleine Teile zersprang. Verletzt wurde niemand.

Das könnte Sie auch interessieren: Explosion auf St. Pauli hält Feuerwehr in Atem

Mitarbeiter der Hamburg Port Authority (HPA) sperrten den Ponton um zu verhindern, dass jemand bei einsetzender Dunkelheit über das Loch stolpern könnte. (ng)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp