Ein Schulbrand in Rahlstedt hat die Feuerwehr am Donnerstagmorgen in Atem gehalten.
  • Ein Schulbrand in Rahlstedt hat die Feuerwehr am Donnerstagmorgen in Atem gehalten.
  • Foto: Röer

Schon wieder!: Hamburger Schule brennt – Verdächtiger festgenommen

Rahlstedt –

Schon wieder Feuer-Alarm in einer Hamburger Schule! Am frühen Donnerstagmorgen ist ein Feuer in der „Grundschule am Sooren“ in Rahlstedt ausgebrochen. Bereits im vergangenen Jahr brannte es mehrmals in Schulgebäuden in Rahlstedt und Langenhorn, unter anderem soll damals ein Einbrecher einen Brand gelegt haben. Nach MOPO-Informationen konnte nun ein Tatverdächtiger festgenommen werden. 

Als die Einsatzkräfte am Donnerstagmorgen um kurz nach 5 Uhr bei der „Grundschule am Sooren“ eintrafen, brannte es im ersten Obergeschoss eines zweigeschossigen Schulgebäudes. Große Flammen und eine tiefschwarze Rauchsäule waren weithin sichtbar. 

Video: Feuer in der Stadtteilschule Rahlstedt

Brand in Schule in Rahlstedt: Niemand wurde verletzt

Ein Gruppenraum, der in Vollbrand stand, wurde durch die Einsatzkräfte gelöscht. Das Feuer breitete sich nicht weiter aus. Nachdem der Brand gelöscht war, zogen sich die Nachlöscharbeiten längere Zeit hin. Verletzt wurde zum Glück niemand, da sich zu dem frühen Zeitpunkt noch niemand in den Gebäuden befand. 

Das hier könnte Sie auch interessieren:Einbrecher legt Feuer in Hamburger Schule: Mehrere Räume wurden durchwühlt

Laut MOPO-Informationen konnte ein Tatverdächtiger festgenommen werden. Er wurde später aber mangels hinreichenden Tatverdachts wieder auf freien Fuß gesetzt. Zuletzt Anfang Dezember letzten Jahres brannte es in der Stadtteilschule Rahlstedt. (alp/roeer)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp