Auch in einem Aldi in Rahlstedt sind die Schnelltests schon weg.
  • Auch in einem Aldi in Rahlstedt sind die Schnelltests schon weg.
  • Foto: Röer

Schnelltests sofort ausverkauft: Aldi-Mitarbeiterin: „Es ist der Wahnsinn“

Ab dem heutigen Samstag können Kunden in vielen Hamburger Supermärkten Corona-Schnelltests kaufen. Den Anfang macht Aldi, die Kette nahm als Erste das neue Produkt in ihr Sortiment auf. Und schon der frühe Morgen zeigt: Die Nachfrage ist groß – sehr groß. In vielen Läden sind die Tests schon weg!

Bereits bei diversen Aldi-Märkten bildeten sich schon lange vor der Öffnung längere Schlangen. Eine Mitarbeiterin zur MOPO: „Es ist der Wahnsinn. Zuerst waren es Klopapier und Hefe, dann Masken und jetzt diese Schnelltests.“ Sie rechne nicht damit, dass die neuen Produkte es schaffen, lange im Regel liegen zu bleiben.

Hamburg: Große Nachfrage nach Corona-Schnelltests für zu Hause

„Aesku.Rapid“ – so lautet der etwas sperrige Name des Corona-Tests für zu Hause, den es nur an der Kasse gibt, denn pro Kunde darf nur einer verkauft werden. Er bietet laut Packung-Beschreibung einen „hochpräzisen Antigen-Test“. Schon nach 15 Minuten hätte man mit „einfacher Handhabung“ ein Ergebnis. Kostenpunkt: 24,99 Euro.

Schon vor der Öffnung bildeten sich an vielen Aldi-Filialen lange Schlangen.

Schon vor der Öffnung bildeten sich an vielen Aldi-Filialen lange Schlangen.

Foto:

Citynews Tv

Im Raum Volksdorf sollen die Tests schon kurz vor 9 Uhr ausverkauft gewesen sein, so der Tenor auf sozialen Netzwerken. Eine Facebook-Nutzerin: „Was macht Aldi anders als Spahn? Nichts. Halbe Stunde anstellen für nichts! Insgesamt haben nur 20 Personen einen Schnelltest kaufen können. Absolute Frechheit!“

Das könnte Sie auch interessierenWo es welche Tests gibt – und wie sie funktionieren

Aldis in Rahlstedt (Bekassinenau und Sieker Landstraße) haben schon kurz nach der Öffnung ein vorbereitetes Schild an den Eingang kleben müssen: „Leider ist der Artikel Corona-Selbsttest aktuell nicht mehr verfügbar. Weitere Artikel sind bereits unterwegs.“ Eine dortige Kassiererin: „Anfang der nächsten Woche gibt es wieder neue Ware bei uns.“

Corona-Schnelltests bei Aldi: So sieht das Objekt der Begierde aus.

Corona-Schnelltests bei Aldi: So sieht das Objekt der Begierde aus.

Foto:

Citynews Tv

Wie die MOPO allerdings erfuhr, gibt es erst am 23. März wieder eine größere Lieferung der Test – das geht aus einem Fax hervor, das an alle Hamburger Aldi-Filialen versendet wurde. 

Lidl kündigt Selbsttests an – Onlineshop bricht zusammen

Lidl hat am Samstagmorgen mitgeteilt, auch Corona-Schnelltests anzubieten – zunächst aber nur im Onlineshop: eine 5er-Packung gibt’s für 21,99 Euro, versandkostenfrei. Die Folge: Die Website brach zusammen und war für eine längere Zeit nicht mehr abrufbar. 

Die ersten Corona-Schnelltests werden mittlerweile auch schon im Internet angeboten: Auf „ebay“ werden Packungen, die im Laden 24,99 Euro kosten für 70 Euro und mehr verhökert – die Nachfrage ist groß, das Angebot nicht.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp