Der Hamburger Rapper „Samy Deluxe“.
  • Der Hamburger Rapper „Samy Deluxe“.
  • Foto: dpa

Samy Deluxe: Hamburger Rapper zeigt klare Kante gegen Rassismus

Der Hamburger Rapper Samy Deluxe hat einen neuen Song veröffentlicht, in dem er die Diskriminierung von Schwarzen und die internationalen Proteste gegen Rassismus thematisiert.

„Keiner scheint uns zuzuhören, wenn wir sagen: Ich und viele meiner Leute können nicht atmen“, rappt der 42-Jährige wiederholt in dem Lied „I Can’t Breathe“ (Ich kann nicht atmen), das am Sonntag als Musikvideo auf YouTube und auf seinen Social-Media-Kanälen veröffentlicht wurde. Dazu sind Demonstranten mit Plakaten, ein Polizeiwagen mit blinkender Sirene und ein brennendes Haus zu sehen.

Hamburger Rapper Samy Deluxe: Song bezieht sich auf Tod von George Floyd

Der Titel des Songs ist eine Referenz an die Festnahme des Afroamerikaners George Floyd: „I can’t breathe“ waren die Worte von Floyd, als ihm ein weißer Polizist sein Knie in den Nacken drückte. Er starb bei dem brutalen Polizeieinsatz am 25. Mai in Minneapolis.

Video: George-Floyd Demo vor dem US-Generalkonsulat

Die Festnahme löste weltweite Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt aus – auch in Hamburg.

Das könnte Sie auch interessieren: Vorwürfe gegen Einsatzkräfte nach Rassismus-Demo

Samy Deluxe hatte sich in den vergangenen Tagen auf seinen Social-Media-Kanälen zu den Protesten zu Wort gemeldet. Der Musiker ist Sohn eines Sudanesen und hat immer wieder gegen Diskriminierung gesungen. (maw)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp