x
x
x
So werden die Wohnungen der Saga aussehen
  • Auf die Dächer der neuen Wohnhäuser werden Photovoltaikanlagen gebaut, so dass den Bewohnern günstiger Mieterstrom zur Verfügung gestellt werden kann.
  • Foto: Gerber Architekten

SAGA baut bezahlbare schöne Wohnungen – sogar mit günstigem Mieterstrom

Die städtische SAGA baut gemeinsam mit dem Bauunternehmen Peter Ahrens am Sportplatzring in Stellingen 153 geförderte Wohnungen. Sie können sich im Preis und optisch sehen lassen. Jetzt war Richtfest, der Ansturm dürfte entsprechend groß sein, wenn sie im Frühjahr 2025 bezugsfertig sind.

Stadtentwicklungssenatorin Karen Pein (SPD) ist momentan bei vielen Richtfesten dabei und feiert jede beauftragte Wohnung, so groß ist der Druck in Hamburg durch die desolate Lage auf dem Bau. Peins Appell: „Die 153 öffentlich geförderten Wohnungen in der Neuen Mitte Stellingen senden ein wichtiges Signal nicht nur an die Wohnungswirtschaft, sondern an alle Menschen in unserer Stadt. Hamburg baut! Bezahlbarer Wohnraum ist weiterhin möglich und er entsteht nicht nur hier am Sportplatzring, sondern auch an weiteren Orten in der Stadt.“

Stellingen: Neubau von 153 geförderten Wohnungen

Die Wohnungen am Sportplatzring sind öffentlich gefördert und haben so eine Nettokaltmiete von 6,90 Euro je Quadratmeter. 41 der 153 Wohnungen sind barrierefrei und 25 Wohneinheiten sind für vier bis sechs Personen geeignet. Es gibt nur 40 Stellplätze für Pkw, aber 325 Fahrradstellplätze. Zusätzlich entsteht ein SAGA-Hauswartstützpunkt inmitten der neuen Wohnanlage. Mit der Fertigstellung des Bauvorhabens wird im Frühjahr 2025 gerechnet.

So sehen die Saga-Häuser am Sportplatzring einmal aus. Gerbers Architekten
Häuser Saga Sportplatzring
So sollen die SAGA-Häuser am Sportplatzring einmal aussehen.

Als Teil des neuen Quartiers Mitte Stellingen entstehen am Sportplatzring neun Wohngebäude der SAGA, die am Standort bereits zwei Vorhaben vollendet hat: Im Mai 2020 wurden 55 Wohnungen und eine Kita übergeben sowie im Februar 2022 weitere 123 Wohnungen und drei Gewerbeeinheiten. Gemeinsam mit den aktuell in Bau befindlichen Wohnungen wird die SAGA in Stellingen am Ende insgesamt rund 330 öffentlich geförderte Einheiten errichtet haben.

SAGA und Ahrens kooperieren für Wohnungsbau

Auf den Dächern werden Photovoltaikanlagen gebaut, so dass den Bewohnern günstiger Mieterstrom zur Verfügung gestellt werden kann. Der regenerativ erzeugte Strom wird auch für den Allgemeinstrombedarf etwa für Aufzüge und Haustechnik genutzt. Die Stellplätze der Tiefgarage werden für Elektrofahrzeuge vorgerüstet, sodass bei Bedarf Ladestationen schnell nachgerüstet werden können. 

Für die Generalplanung des insgesamt dritten SAGA Bauvorhabens am Sportplatzring zeichnet das renommierte Büro Gerber Architekten verantwortlich. Wiederkehrende städtebauliche Elemente, Formen und Materialen aller Gebäude der Neuen Mitte Stellingen tragen zur Identifikation des neuen Quartiers bei. Die Fassade wird als umlaufende Vollklinkerfassade ausgeführt und entspricht damit auch optisch hohen Maßstäben. 

SAGA-Vorstand Snezana Michaelis: „Dieses Projekt vereint auf vorbildliche Wese einen hohen architektonischen Anspruch und bezahlbare Mieten. Wir bei der SAGA sind weiterhin fest davon überzeugt, dass der Wohnungsmarkt in Hamburg nur durch eine verstetigte Angebotspolitik entspannt werden kann und arbeiten intensiv dafür, unsere Neubauziele zu erreichen.“  

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp