Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: dpa

Rotlicht-Unfall in Hamburg: Rentner erfasst mit Auto Rollifahrer (79) – schwer verletzt

Wilhelmsburg –

Drama in Hamburg: Ein Rollstuhlfahrer (79) ist am Sonnabend von einem Mazda angefahren und dabei schwer verletzt worden. Der 74-jährige Autofahrer blieb bei dem Vorfall unversehrt.

Laut Polizei bog der Mazda-Fahrer trotz Rotlicht von der Otto-Brenner-Straße kommend links in den Karl-Arnold-Ring, erfasste dort den Rollifahrer, der bei Grün die Straße in Richtung Bahnhof Wilhelmsburg überqueren wollte.

Hamburg: Feuerwehr versorgt Verletzten, Polizei sperrt Straße

Der 79-Jährige erlitt schwere Verletzungen an beiden Beinen „und kam per Rettungswagen in ein Krankenhaus“, sagte eine Polizeisprecherin. „Am Auto sowie am elektrisch betriebenen Rollstuhl entstand Sachschaden.“

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Kreuzung eine halbe Stunde gesperrt werden. Verkehrsbeeinträchtigungen gab es nicht. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp