Passanten gehen am Baumwall bei wechselhaftem Wetter spazieren. (Symbolbild)
Passanten gehen am Baumwall bei wechselhaftem Wetter spazieren. (Symbolbild)
  • Passanten gehen am Baumwall bei wechselhaftem Wetter spazieren. (Symbolbild)
  • Foto: dpa | Markus Scholz

Regen und starke Böen: Sturmtief zieht über Hamburg

Das erste Wochenende des neuen Jahres wird stürmisch. Von den britischen Inseln her macht sich ein Tief auf den Weg über den Norden – im Gepäck befinden sich kräftige Böen und immer wieder Regen.

Eine steife Brise erwischt Hamburg und Schleswig-Holstein am Freitag. Mit bis zu 70 km/h bläst ein Sturmtief aus südwestlicher Richtung über die Nordseeküste, hieß es vom Deutschen Wetterdienst (DWD). Im Landesinneren sind die Böen mit bis zu 55 km/h etwas schwächer. Dazu gibt es milde Temperaturen um elf Grad.

Wetter: Das Wochenende in Hamburg wird stürmisch

In der Nacht zum Samstag liegen die Tiefstwerte bei fünf Grad, dazu bleibt es trocken und bewölkt. Das Wochenende startet laut DWD teils stark bewölkt und mit leichtem Regen, der nachmittags wieder nachlässt. Die Höchsttemperatur liegt bei elf Grad, an der Küste bei frischem Wind aus Südwest etwas kühler bei maximal acht Grad.

Nach einer – bei Werten um sieben Grad – milden und regnerischen Nacht, sieht der Sonntag dem Samstag ähnlich. Erneut liegen die Höchstwerte zwischen acht und elf Grad. Dazu kommen starke Bewölkung, wenig Sonne und gelegentlicher Regen. An den Küsten kann der Wind zum Ende des Wochenendes hin wieder stärker aufdrehen.

Das könnte Sie auch interessieren: Wetter-Experte über extreme Hitze: Warum Hamburg einen Vorteil hat

Zum Start in die neue Woche erwartet der DWD ein tristes Bild: Wolken, Regen und vor allem an den Küsten starker Wind aus südlicher bis südwestlicher Richtung prägen den Montag. Das Thermometer klettert maximal auf acht Grad. Auch in der Nacht bleibt es windig, bewölkt und nass – bei Temperaturen um vier Grad.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp